Die Stadt Lichtenfels freut sich auch in diesem Jahr wieder auf ein fröhliches und interessantes Festival der Flechtkultur am Lichtenfelser Korbmarkt. Um einen reibungslosen Ablauf für alle Händler und Besucher aber auch für alle Lichtenfelser gewährleisten zu können, sind einige verkehrsrechtliche Anordnungen zu treffen, teilt die Stadtverwaltung mit.

Die Coburger Straße wird bereits am Mittwoch, 14. September, ab der Einmündung Hirtenstraße bis Einmündung Mainau, voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt am Mittwoch über die Laurenzistraße – Kirchgasse zur Mainau. Die Umfahrung wird ausgeschildert. Die Zufahrtsstraßen zum Stadtzentrum, der Marktplatz und die Coburger Straße vom Oberen Tor bis zur Unterführung, Ringgasse und Badgasse, Innere Bamberger Straße, Stadtknechtsgasse, Kirchgasse und Mauergasse sind ab Donnerstag, 15. September, 12.30 Uhr, für den Verkehr gesperrt. Die Umleitung ist entsprechend ausgeschildert.

Rettungswege freihalten

Die Stadt Lichtenfels bittet alle Anwohner, Händler und Korbmarktbesucher, die Parkverbote zu beachten und Rettungs- beziehungsweise Fluchtwege frei zu halten. Erster Bürgermeister Andreas Hügerich bittet um Verständnis und um Rücksichtnahme. Die Straßensperrung dauert bis Montag, 19. September, 16 Uhr, damit der Abbau und die Straßenreinigung uneingeschränkt vonstatten gehen können.

Seitens der Polizei werden auch in diesem Jahr wieder Streifen in Zivil sowie in Uniform eingesetzt und stichpunktartige Taschenkontrollen durchgeführt. Darüber hinaus sind die Feuerwehr, der Sanitätsdienst des Bayerischen Roten Kreuz, Security und die Sicherheitswacht am Wochenende vor Ort, um die Sicherheit der Besucher des Flechtkulturfestivals zu gewährleisten. red