Seit vielen Jahren organisiert die Kreisverkehrswacht unter dem Motto "Könner durch Er-fahrung" Fahrsicherheitskurse für junge Fahranfänger. Bei einem Pressegespräch in den Räumen der Sparkasse Coburg-Lichtenfels wurde auf die noch freien Kurs-Termine hingewiesen und zwei Preisträger wurden beglückwünscht.

Sparkassendirektor Roland Vogel verwies als Unterstützer der Aktion auf die langjährige Tradition dieser Kurse, die deutlich mache, dass sich dieses Fahrsicherheitstraining bewährt hat. Er unterstrich, dass gerade junge Führerscheinabsolventen Sicherheit im Straßenverkehr nur durch praktisches Üben von schwierigen Situationen gewinnen könnten. Zur Förderung dieser wichtigen Verkehrssicherheitsmaßnahme überreichte Vogel wie in den Vorjahren einen Scheck der Sparkasse über 2500 Euro an den Vorsitzenden der Kreisverkehrswacht, Alfons Hrubesch.

Roland Vogel machte auch darauf aufmerksam, dass die Sparkasse viele weitere Projekte zur Verkehrssicherheit fördere. Auch erfahrene Führerscheininhaber würden von einem solchen Training profitieren, wie die Sparkassenkunden bestätigten, die zu ihrem 60. Geburtstag von der Sparkasse zu einem kostenlosen Sicherheitstraining eingeladen werden.

Die Aktion "Könner durch Er-fahrung" leiste einen wichtigen Beitrag zu mehr Verkehrssicherheit, betonte stellvertretender Landrat Helmut Fischer. Er bedankte sich bei Alfons Hrubesch als dem Motor des Ganzen, bei der Sparkasse für die finanzielle Unterstützung und bei der Polizei für die gute Zusammenarbeit. Das Fahrsicherheitstraining sei sowohl für die Fahranfänger als auch für die Senioren wichtig, weshalb es unbedingt notwendig sei, diese Aktion weiterzuführen.

Polizei-Inspektionsleiter Erich Günther hob die Wichtigkeit des Fahrsicherheitstrainings aus eigener Erfahrung hervor, schließlich habe er dienstlich sowohl mit einem Pkw als auch mit einem Motorrad ein Fahrsicherheitstraining absolviert.

Unfalldaten für das Jahr 2019

Der Polizeirat nannte auch einige Unfalldaten 2019 im Landkreis Lichtenfels. So waren bei den jungen Erwachsenen im Alter von 18 bis 24 Jahren 141 (Vorjahr 126) an Unfällen beteiligt, von denen 67 (74) Hauptunfallverursacher waren. Bei den Senioren (ab 65) wurden 182 (175) Unfallbeteiligte registriert, wovon sich 118 (105) als Hauptunfallverursacher herausstellten.

Alfons Hrubesch appellierte an die Eltern, ihre infrage kommenden Jugendlichen für eine Teilnahme an den Fahrsicherheitskursen zu motivieren. Durch das gezielte Trainieren von Gefahrensituationen solle den jungen Leuten die Möglichkeit gegeben werden, im Ernstfall richtig reagieren zu können und vielleicht auch die persönliche Fahrweise zu überdenken und auf unnötige Risiken zu verzichten. Obwohl Landrat Christian Meißner alle Jahre die jungen Fahranfänger persönlich zu einem kostenlosen Fahrsicherheitstraining einlade, meldeten sich nur knapp 20 Prozent dazu an. Dagegen nähmen fast alle Führerscheininhaber, denen die Sparkasse anlässlich ihres 60. Geburtstages ein kostenloses Sicherheitstraining anbietet, dieses wahr. Hrubesch bat alle Fahrlehrer, ihre Fahrschüler auf dieses Fahrsicherheitstraining hinzuweisen, das sich als lebenswichtig erweisen könne.

Die Teilnahme am Fahrsicherheitstraining ist auch mit einem bayernweiten Gewinnspiel verbunden. Alfons Hrubesch freute sich, dass er mit Sparkassendirektor Vogel an zwei Teilnehmer ein Sparbuch mit einer Einlage von 400 Euro übergeben konnte: Die 21-jährige Theresa Herbst aus Pfaffendorf, die gleich nach dem begleiteten Fahren und zwei Jahre später noch einmal ein Fahrsicherheitstraining absolvierte, stellte besonders heraus, dass ihr dieses Training viel an Sicherheit gebracht habe. Auch der 23-jährige Dominik Roth aus Kronach nahm bereits an zwei Sicherheitstrainings teil.

Die nächsten Termine

Die nächsten Fahrsicherheitskurse finden am 19. September und am 10. Oktober jeweils von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr statt. Anmeldungen nimmt Alfons Hrubesch, Rufnummer 0171/3032827, entgegen. thi