Das Laudensacks Gourmet-Restaurant in Bad Kissingen knüpft auch unter dem neuen Eigentümer Anton Schick an alte Erfolge an. Das Haus unter der Leitung des neuen Hoteldirektors Thomas Hüttl und des langjährigen Küchenchefs Frederik Desch zählt auch im aktuellen Hornstein-Ranking zu den 150 besten Restaurants in Deutschland. Das teilt das Hotel in einer Presseerklärung mit.

Restaurant modernisiert

Das Hornstein-Ranking fasst demnach die besten Restaurants in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol zusammen. Als Grundlage für das Ranking dienen unter anderem die Bewertungen der wichtigsten Restaurantführer wie Feinschmecker, Gault-Millau und Guide Michelin.

In das Bad Kissinger Sternerestaurant hat Eigentümer Schick während des Corona-Lockdowns investiert. Laut Mitteilung wurden das Gourmet-Restaurant, die daran angeschlossene Lounge, die Bar sowie die Gourmet-Terrasse grundlegend modernisiert. "Der neue Laudensack-Look kann sich mehr als sehen lassen", sagt Schick, gleichzeitig Bauunternehmer und 2. Bürgermeister von Bad Kissingen.

Weinkeller ausgebaut

Die klassisch-französische Küche von Sternekoch Frederik Desch legt wie bisher den Fokus auf regionale, saisonale Produkte wie Rhöner Lachsforelle oder heimisches Reh, deren Eigengeschmack Desch in den Vordergrund stellt. Der Weinkeller, das Reich von Sommelier Thomas Hüttl, wurde ebenfalls ausgebaut.

Die aktuellen Corona-Lockerungen ermöglichen jetzt wieder einen Betrieb sowohl der Innen-, als auch der Außenbereiche des Restaurants. red