Die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Waldau fand im Dorfwirtshaus Fuchs statt. Johannes Seebe wurde dabei als Nachfolger von Klaus Bucka zum Kommandanten gewählt. Harald Schmidt erhielt das goldene Ehrenkreuz für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst. Helmut Erlmann wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Bei der Dienstversammlung, die Bürgermeister Harald Hübner leitete, war dem Bericht von Kommandant Klaus Bucka zu entnehmen, dass die Wehr die Verkehrssicherung beim Triathlon und bei einem Verkehrsunfall übernommen hatte. Bucka stellte sich nach 24 Jahren nicht mehr zur Wahl, für ihn steht jetzt Johannes Seebe an der Spitze. Als Adjutant wurde Thomas Erlmann im Amt bestätigt.

Die Ehrungen des aktiven Dienstes nahm Stellvertretender Landrat Jörg Kunstmann vor. Für 25 Jahre erhielten Andreas Popp und Thomas Erlmann das Ehrenkreuz in Silber, plus goldene Ehrenamtskarte, überreicht. Das Ehrenkreuz in Gold für 40 Jahre wurde Harald Schmidt verliehen. Er kann sich zudem noch über einen kostenlosen Aufenthalt im Feuerwehrerholungsheim Bayerisch Gmein freuen. Aktiver Feuerwehrdienst über eine so lange Zeit verdient Respekt und Anerkennung, so das Credo des Landrates.

Zum Ehrenmitglied wurde Helmut Erlmann vom Vorsitzenden Edwin Hartmann ernannt. Aus seiner Feuerwehr-Vita erwähnte er anerkennend die 23-jährige Mitarbeit im Vorstand und sein langjähriges Wirken als Fahnenträger.

Bei den Vorstandswahlen ergaben sich zahlreiche Veränderungen. Erster Vorsitzender bleibt nach 30 Jahren Edwin Hartmann. Für Werner Ganzleben, der sich nach 41 Jahren im Vorstandsamt nicht mehr zur Wahl stellte, wurde Alexander Hartmann Zweiter Vorsitzender. Das Amt des Kassiers übernimmt Jörg Bauer.

Neuer Schriftführer ist jetzt Christian Schoberth. Die Beisitzer heißen Norbert Röder, Volker Matthes und Kathrin Holl. Kassenprüfer sind weiterhin Stefan Fuchs und Stefan Gack.

Kreisbrandrat Thomas Hofmann erinnerte an die gute Zusammenarbeit mit Kommandant Klaus Bucka.

Bürgermeister Harald Hübner sagte für den Bau der Waldauer Dorfscheune, der vom Vorsitzenden Edwin Hartmann initiiert worden ist, neben den bereitgestellten Finanzmitteln auch die Unterstützung durch den Bauhof zu. red