Die Stiftung Lebensräume für Mensch und Natur lädt am 26. September zu einer Wanderung durch das Projektgebiet „Fischbacher Weidevielfalt“ ein. Die Exkursion findet von 14 bis circa 16 Uhr statt. Treffpunkt ist der Wanderparkplatz am Ortsausgang Fischbach Richtung Seibelsdorf .

Die circa 2,5 Kilometer lange Wanderung wird von Florian Wagner (Ökologische Bildungsstätte Oberfranken) geleitet und führt die Teilnehmer zu den Rinder- und Ziegenweiden, die im Rahmen des Naturschutzprojekts in Fischbach eingerichtet wurden. Verbindliche Anmeldung bitte bis zum Freitag, 24. September unter Tel. 09266/9919997 oder per E-Mail an florian.wagner@oekologische-bildungsstaette.de.

Das Naturschutzprojekt „Fischbacher Weidevielfalt“ läuft seit Anfang 2020 und ist getragen von der Stiftung Lebensräume für Mensch und Natur. Es wird vom Bayer. Naturschutzfonds gefördert und durch die Ökologische Bildungsstätte Oberfranken Naturschutzzentrum Wasserschloß Mitwitz e.V. (ÖBO) naturschutzfachlich betreut.

Ziel des Projekts ist es, im Projektgebiet zwischen Fischbach und Wötzelsdorf Weiden für Rinder , Schafe und Ziegen einzurichten bzw. miteinander zu verbinden. Teile des Gebiets sind bereits als FFH (Flora-Fauna-Habitat)-Gebiete nach europäischem Recht geschützt und Heimat vieler seltener Pflanzen und Tiere. Diese Arten sind auf magere Standorte, offene Wiesen und Weiden angewiesen. Daher sollen Landschaftspflegemaßnahmen und eine dauerhafte Beweidung dafür sorgen, dass diese über Jahrhunderte gewachsene Kulturlandschaft erhalten bleibt und besser vernetzt wird. Die „Fischbacher Weidevielfalt“ ist gleichzeitig ein Schwerpunktgebiet des BayernNetzNatur-Projekts „ Artenvielfalt am Muschelkalkzug der Fränkischen Linie“, das von der ÖBO und dem Landschaftspflegeverband getragen wird und auf Kalkmagerrasenflächen dieselben naturschutzfachlichen Ziele verfolgt. red