Der Bürgerverein Nordhalben kann heuer auf sein 150- jähriges Bestehen zurückblicken. Im Rahmen eines Festabends will man auf die lange Geschichte des nur aus Männern bestehenden Vereins zurückblicken. Der bisher ins Auge gefasste Termin im Juni wurde verschoben, nunmehr soll das Fest am 22. Oktober stattfinden. Dabei soll ein Festgottesdienst in der Kirche stattfinden und anschließend die Feierlichkeiten in der Nordwaldhalle .

Insgesamt standen bei der Hauptversammlung 35 Mitglieder auf der Ehrungsliste von Vorsitzendem Hans Daum. Zu Ehrenmitgliedern ernannt wurden Hans Köstner, Berthold Wunder , Bernhard Singer, Horst Hartenstein, Gerd Bayer, Reinhard Müller, Klaus Hänel , Peter Panian, Helmut Büttner, Fred Wunder und Helmut Hellgoth. Bereits seit 50 Jahren gehören Erich Scherbel, Jürgen Zillich, Henry Ziegler, Hans Deuerling, Ludwig Hable, Manfred Wunder , Josef Gareis, Hans-Jürgen Duemke und Michael Wunder dem Verein an. Mit Urkunde und Vereinsehrennadel wurden für 25-jährige Treue ausgezeichnet: Hugo Lippert, Ludwig Pötzinger, Georg Hable, Matthias Ströhlein, Ludwig Köstner, Siegfried Simon, Jürgen Hänel, Jörg Niedner, Heiko Scherbel, Ulrich Kübrich, Marco Lebegern, Thomas Seidl , Heinz Deckelmann, Bernd Radlo und Wolfgang Ströhlein.

Die Neuwahlen brachten fast keine Veränderungen. Bei den Neuwahlen wurden Vorsitzender Hans Daum und seine beiden Stellvertreter Ludwig Pötzinger und Georg Hable bestätigt. Ebenso Schriftführer Georg Hable (in Personalunion) wie auch Kassier Michael Wunder . Kassenprüfer bleiben Manfred Wunder und Ludwig Köstner, Fahnenträger Ernst-Peter Baer und Christian Fröhlich. Als Beisitzer wurden Heiko Dietrich, Heinrich Deuerling, Josef Wunder und Thorsten Schuberth (für Horst Wunder ) gewählt. miw