Die Vereinten Nationen ernannten den 15. Mai zum „Internationalen Tag der Familie “. Auch die evangelische Kita „Villa Sonnenschein“ in Kronach bringt sich darin im Mai mit zwei besonderen Familien-Aktionen ein.

Freudestrahlend nehmen Lorenz und Xaver die mit ihrem Namen versehene „Picknick to go“-Tüte in Empfang, die ihnen die Gruppenleiterin Nadine Kreul am Regenbogenfenster der evangelischen Kindertagesstätte „Villa Sonnenschein“ in Kronach entgegenreicht. Gespannt werfen die beiden fünf- und vierjährigen Brüder schon mal einen kurzen „prüfenden“ Blick in den Inhalt der geheimnisvollen Tüte, die für sie, ihre Eltern Caroline und Christian Daum sowie Nesthäkchen Justus so manche Überraschung bereithält.

„Ich finde das super, was das Team für Ideen hat. Lorenz und Xaver vermissen den Kindergarten und ihre Freunde total. Sie freuen sich immer sehr, wenn sie etwas von ihrem Kindergarten hören, mal kurz vorbeikommen und sich eine Überraschung abholen können“, lobt die Dreifach-Mama, dass die Kita-Mitarbeiter während der corona-bedingten Betriebsschließung immer wieder mit netten Ideen den Kontakt aufrechterhalten und den Kindern eine Freude bereiten. Hierzu zählte beispielsweise auch schon eine ähnliche Aktion zur Faschingszeit, als sich die Jungen und Mädchen ihre Faschingstüte abholen konnten.

„Leider können wir ja aktuell bestimmte Anlässe nicht gemeinsam im Kindergarten feiern. Deswegen suchen wir nach anderen Möglichkeiten, um das Gefühl der Gemeinschaft aufrechtzuerhalten“, erklärt die Fachkraft für sprachliche Bildung, Andrea Roderer. Gerade jetzt sei es wichtig, Gelegenheiten zu schaffen, gemeinsam als Familie etwas zu unternehmen und schöne Erlebnisse zu sammeln. Die „Picknick to go“-Tüte enthält alles für ein gemütliches Picknick oder auch eine schöne Wanderung – wie unter anderem Spielanregungen bzw. Spiele aus Naturmaterialien für draußen, eine zum Nachdenken anregende Phantasie-Traum-Geschichte, Rezepte für leckere Brotaufstriche , Getränke sowie Knäckebrot in einer praktischen wiederverwertbaren Brotzeitdose. Diese ziert ebenso das Logo des Landkreises wie die Stofftasche des „Picknicks to go“; handelt es sich doch dabei genau genommen nicht um eine Tüte, sondern – auch der Nachhaltigkeit wegen – um einen umweltschonenden Jutebeutel.

Auch der „Förderverein Kindergarten Sonnenschein“ unter Vorsitz von Caro Scholz beteiligte sich an der Aktion, indem dieser die Getränke für das Picknick sponserte. Immer wieder ermöglicht der im Jahre 2003 anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Einrichtung gegründete Förderverein durch seine finanzielle Unterstützung Anschaffungen oder Aktivitäten, die sonst nicht in dieser Form möglich wären. So übernahm der rührige Förderverein beispielsweise auch schon in der Vergangenheit die Bus-Kosten für eine Vater-Kind-Aktion zum Tropenhaus nach Kleintettau.

Ein Familienweg

Die nächste Aktion steht in Verbindung mit dem von den Vereinten Nationen ernannten „Internationalen Tag der Familie “ am heutigen Samstag. Auf Anregung von Andrea Roderer beteiligt sich die „Villa Sonnenschein“ daran mit dem Angebot eines Familienwegs, der am gestrigen Freitag vom Kita-Team zusammen mit dem Elternbeirats-Vorsitzenden Andreas Fischer offiziell eröffnet wurde.

Der Familienweg ist eine gemeinsame Aktion von Familien , die gerade ihr Kind in der Notbetreuung haben, und von Familien , deren Kinder derzeit zu Hause sind. Der Weg beginnt beim hinteren Parkplatz des Crana Mare im Bereich der nach unten führenden Treppenstufen und endet am Kreuz vom Kreuzberg. Gestaltet ist der Weg mit bunten Bildern, die die Kinder entweder in der Notbetreuung oder zu Hause in den Familien gemalt und dann in den Briefkasten der Einrichtung geworfen haben. Weiter finden sich auf dem Weg gute Gedanken und Sprüche, die der Seele gut tun, sowie kleine Aufgabenstellungen.

„Wir wollten damit ein Angebot schaffen, gemeinsam mit der Familie etwas zu unternehmen und dabei auch ein wenig auf andere Gedanken zu kommen. Vielleicht ergeben sich ja auf dem Weg auch kurze corona-konforme Begegnungsmöglichkeiten“, wünscht sich die Fachkraft für sprachliche Bildung.

Der Weg ist frei zugänglich. Das Angebot richtet sich dann auch ausdrücklich nicht nur an die Familien der Kita „Villa Sonnenschein“, sondern an alle mit Lust und Laune, die einzelnen Stationen gemeinsam in der Familie zu entdecken. Über Rückmeldungen würde sich das Team sehr freuen . Trotz aller kreativen Ideen hofft dieses auf eine möglichst bald wieder vollbesetzte Einrichtung - mit vielen fröhlichen Kindern . hs