Es war eine Sternstunde für den Chor „Con brio“ aus Friesen und für die Benefizaktion „1000 Herzen für Kronach“. Die „Koinor-Horst-Müller-Stiftung“ spendet 10 000 Euro an die Benefizaktion „1000 Herzen für Kronach“ und bedankt sich beim Chor „Con brio“ aus Friesen mit einer großherzigen Spende von 1000 Euro.

Es war während des Benefizkonzertes des Chores „Con brio“ für die Aktion „1000 Herzen für Kornach“, als der Stiftungsratsvorsitzende Michael Schulz im Beisein vom Stiftungsvorstand Karl-Heinz Zubrod von der „Koinor-Horst-Müller-Stiftung“ in einer Pause das Wort ergriff. Was er zu sagen hatte, berührte die Herzen. Zum wiederholten Male konnte die Stiftung beide sozial engagierten Vereine mit Spenden unterstützen.

Michael Schulz fügte an, dass sowohl der Chor „Con brio“ als auch die Benefizaktion „1000 Herzen für Kronach“ seit vielen Jahren für gute Zwecke eintreten und dafür ehrenamtliches Engagement an den Tag legen. Das gefalle dem Stiftungsvorstand und dem Stiftungsrat, die deshalb seit mehreren Jahren besonders „1000 Herzen für Kronach“ mit insgesamt schon 110 000 Euro unterstützt haben. Dieses Geld werde voll und ganz an hilfsbedürftige , finanziell schwache Menschen in der Region ausgezahlt.

Wichtige Hilfe in der Krise

Der Initiator der Benefizaktion „1000 Herzen für Kronach“, Gerhard Burkert-Mazur, und der Spendenverwalter Heinz Hausmann dankten für die stattliche Spende. Sie verwiesen darauf, dass die Corona-Krise ihre Spuren hinterlassen habe und die Armut wegen galoppierender Preissteigerungen größer werde. So könne mancher Familie mit einem kleinen Geldbetrag geholfen werden, dass die Heizung in der Wohnung in der kalten Winterzeit weiterlaufe.

Für „Con brio“ dankte die Leiterin Michaela Taube. eh