Rothenkirchen  —  Die Faschingsgesellschaft Rothenkirchen "Ruotnkernge Fousanocht" lädt zum digitalen Faschingskrapfen-Essen ein und vergnügt die coronageplagten Faschingsnarren mit mehreren Events über ihre Facebook-Seite sowie über die Internetseite www.ruotnkernge-fousanocht.de. Der Elferrat hatte viele schlaflose Nächte und beschäftigte sich in vielen Web-Treffen mit dem Gedanken, wie man das Narrenvolk in der fünften Jahreszeit zu Spaß und guter Laune zusammenführen kann.

Klar ist: Büttenabende, Kinderbütt, den Gaudiwurm und den beliebten Faschingsausklang auf Rothenkirchens Straßen und in der Gastronomie wird es heuer wegen der Corona-Pandemie nicht geben und man wird auf das tolle Faschingstreiben in enger Gemeinsamkeit verzichten müssen. Doch was dann? Die "Ruotnkernge Fousanocht" und der Elferrat wollen mit einer Aktion doch etwas vom Faschingsspaß in die Wohnungen bringen. Denn eines wird auch in der Corona-Pandemie nicht wegfallen müssen - die Faschingskrapfen, die zur fünften Jahreszeit besonders lecker schmecken. Dazu kam die Idee der Aktion "Voll diggidol", ein spaßiges Faschingskrapfen-Essen, bei dem jeder dem anderen zuschauen und sich neben dem Genuss eines leckeren , frisch gebackenen Faschingskrapfens auch noch mit einem Augenschamaus amüsieren kann. "Flo's Elferratskrapfen" sorgen für eine schmackhafte Benefizaktion mit Heiterkeit und Spaß in der tristen Pandemie-Zeit.

Schon allein die Vorstellung, in ein mit Hiffenmark gefülltes, faustgroßes Siedegebäck hineinzubeißen, sprengt jegliche Geschmacksknospen und man meint, die Sinneswahrnehmung des anderen an der fröhlichen Krapfenrunde Teilnehmenden regelrecht nachvollziehen zu können, wenn dieser sich genussvoll an der süßen marmeladigen Füllung labt. Ein super Gefühl , wenn der Puderzucker samt der Marmelade in den Mundwinkeln hängen bleibt und man bei dem Faschingsevents am Samstag und Sonntag "voll diggidol" einen nach dem anderen der wohlschmeckenden Faschingskrapfen in sich hineinschlingt. "Voll diggidol" geht aber auch Samstag und Sonntag mit mehreren Events auf der Internet- und Facebook-Seite der Faschingsgesellschaft voll zur Sache.

Doch die "Ruotnkernge Fousanocht" denkt nicht nur an sich. Der ganze Spaß hat einen sozialen Zweck. Der Überschuss aus der Elferratskrapfen-Benefizaktion geht an einen guten Zweck, voraussichtlich an den Kindergarten St. Franziskus Rothenkirchen .

Was ist zu tun? Mindestbestellmenge der Elferratskrapfen sind vier Krapfen pro zwei Euro. Letzte Bestellannahme ist Donnerstag, 11. Februar, bis 18 Uhr. Die Auslieferung durch die Elferräte erfolgt am Samstag, 13. Februar, ab 8 Uhr frisch aus der Backstube. Bestellungen sind auch telefonisch unter der 09265/8079803 bei "Flo's Backstube" mit dem Kennwort "Elferratskrapfen" möglich. Bitte beachten: Bestellungen sind nur von Bürgern der Faschings- Großgemeinde Pressig möglich, dazu zählen die Gemeindeteile des Marktes Pressig, Rothenkirchen , Brauersdorf, Eila, Friedersdorf, Förtschendorf, Grössau, Marienroth, Posseck und Welitsch. Bei der Auslieferung wird sich der Elferrat an die geltenden Hygieneregeln halten und coronakonform anliefern. Es wird gebeten, das Geld vor der Tür in einer Schale bereitzulegen.