Die Auslagerung des Schulbetriebs in ein Interimsquartier während der Generalsanierung der Mittelschule und umfangreiche Maßnahmen zur Fortführung der Digitalisierung in der Mittelschule standen im Fokus der Schulversammlung. Ein Interimsquartier wird in einem ehemaligen Verwaltungsgebäude im LoewePark der Kronacher Stadtentwicklungs GmbH entstehen für die Schüler so lange Sanierung läuft.

Vorsitzende Angela Hofmann und Geschäftsführer Jörg Schnappauf dankten Matthias Simon (FW). Er hatte im Sinne der Entwicklung des gesamten Schulzentrums angeregt, bei den Planungen für die Generalsanierung der Gottfried-Neukam-Mittelschule auch den Raumbedarf der Nachbarschulen zu berücksichtigen. Vor allem ging es ihm dabei um eine Prüfung des mittelfristigen Raumbedarfs des Frankenwaldgymnasiums.

Laut Verbands- und Schulleitung würde eine nochmalige Neuplanung die Fördermittel kappen und den Baubeginn nach hinten verschieben. Simon zog seine beiden Anträge zurück, da auch er die gefundene Interimslösung gut und tragbar findet.

Diese Interimslösung ermöglicht einen reibungslosen Fortgang der Planungen und sichere die Fördergelder, die schon bei der Regierung beantragt waren, erläuterte Hofmann. Das Büro Spindler plus habe in Rekordzeit den Umbaus im Gebäude in DIN-konforme Klassenräume geplant.

Kosten: 430 000 Euro

Es folgen noch Brandschutz-, Statik- Schadstoffgutachten, um die Kosten detaillierter zu ermitteln. Nach jetzigem Stand ergeben sich geschätzte Kosten in Höhe von rund 430 000 Euro, allerdings kämen dazu noch Kosten für Toilettencontainer.

Das Interimsgebäude bringt alle Unterrichts- und Verwaltungsräume der Mittelschule unter, verteilt auf Erdgeschoss, erstes Ober- und zweites Obergeschoss.

Die Schulverbandsverwaltung hat mit der Schulleitung ein Konzept für die Mittagsverpflegung ausgearbeitet, die in der ehemaligen Kantine stattfindet. Mit der Mobilitätszentrale wurde bereits wegen der Schülerbeförderung Kontakt aufgenommen. Wo es notwendig ist, werden zusätzliche Bushaltestellen eingerichtet oder Fahrpläne angepasst. Auch die kurzen Wege vom Gebäude zum Schulzentrum sprächen für den Interimsstandort. Es können weiter auch die Fachklassenräume der Mittelschule vollumfänglich weitergenutzt werden.

Einstimmig fasste die Verbandsversammlung den Beschluss, die Gottfried-Neukam-MS ins ehemalige Verwaltungsgebäude im Loewe-Park der Kronacher Stadtentwicklungs GmbH auszulagern.

Andre Völk sprach von einer nachhaltigen und kostengünstigeren Lösung, die auch für andere Schulen, die saniert werden sollen, übertragbar wäre. Bürgermeisterin Hofmann sprach von einem "außergewöhnlichen Glücksfall, dass der Studiengang aus diesem Gebäude in die Güterstraße in Kronach wechselt und daher das Gebäude zur Verfügung steht". Für Markus Wich ( CSU ) handelt es sich um eine herausragende, nachhaltige Lösung für die gesamte Bauzeit mit überschaubaren Kosten. Auch Marina Schmitt und Susanne Grebner (beide SPD ) fanden die Lösung gelungen und gut, da sie sowohl zeitliche als auch finanzielle Vorteile habe.

Kaum Verzögerungen

Andre Völk berichtete zum Sachstand der Generalsanierung , dass es wegen der Corona- Pandemie zu geringen Verzögerungen gekommen sei. Die Regierung von Oberfranken habe auch die geplante Vollbelüftung als unproblematisch und förderfähig angesehen.

Als nächste Schritte nannte der Planer die Ausschreibungen für die Fachfirmen, die Auslagerung der Schüler vorzubereiten und im August steht der Baubeginn an. eh