Wie vielfältig das ehrenamtliche Engagement der Freiwilligen Feuerwehr Seelach ist, zeigten nicht nur die Berichte des Vorstandes und der Kommandantur, sondern auch die rege Diskussion bei der Hauptversammlung; diese führte sogar zur Einberufung einer Bürgerversammlung, die in Kürze stattfinden soll.

Kommandant Thomas Jakob berichtete von zwei Einsätzen und zwölf Übungen. In der Feuerwehr sind 28 aktive Feuerwehrdienstleistende und drei Jugendfeuerwehrler engagiert. Jakob bedauerte, dass die im Jahr 2019 durch den Beauftragten der Deutschen gesetzlichen Unfallversicherung am Feuerwehrhaus festgestellten Mängel bis heute nicht von der Stadt Kronach behoben worden seien.

Bürgermeisterin Angela Hofmann stellte der Feuerwehr ein neues Fahrzeug in Aussicht und ging auf Renovierungsarbeiten an der Alten Schule ein. Die Stadt werde mit einer Familie einen Mietvertrag abschließen. Die Familie werde im ersten Stock eine Wohnung beziehen. Mit der Mieteinnahme könne man laufende Kosten für das Gebäude decken. Für die Vereine sei dessen Nutzung kostenlos.

Diese Nutzungsteilung mit einer Mieterfamilie war für den Feuerwehrvorstand und die Mitglieder ein Stein des Anstoßes. Zwar sei es gut gemeint, wenn sich mehrere Vereine das Gebäude vom Keller bis zum Dachgeschoss teilen könnten, aber Konflikte mit der Mieterfamilie seien programmiert. Ein Mitglied sah dieses Projekt zum Scheitern verurteilt. Es kam die Idee auf, ein eigenständiges Vereinshaus, eventuell im Anschluss an das Feuerwehrhaus, zu errichten. Schließlich wurde die Idee der Dorferneuerung aufgegriffen.

Dies nahm die Bürgermeisterin zum Anlass, eine Bürgerversammlung einzuberufen, da diese Thematik immerhin vier Vereine und die gesamte Dorfgemeinschaft betreffe und nicht nur die Feuerwehr .

Diese Vorgehensweise wurde von der Versammlung für richtig erachtet. eh