Wie kaum eine andere Moderatorin prägte Dunja Hayali , die nun nach Kronach kommen wird, in den letzten Jahren die deutsche Fernsehlandschaft. Seit 2010 präsentiert sie das „ZDF-Morgenmagazin“ und seit 2018 das „aktuelle sportstudio“.

In ihrem Talkmagazin „dunja hayali“ hat sie sozialpolitische Themen in Reportagen und mit Studiogästen verhandelt. Sie schrieb die Bücher „Is’ was, Dog?“ und „Haymatland – Wie wollen wir zusammenleben?“. Im Sommer 2021 präsentiert sie für das ZDF den Polittalk „Für & Wider – Die ZDF-Wahlduelle“ und zum Jahrestag der Flutkatastrophe war sie in der Dokumentation „Die Flut – Zwischen Wut und Mut“ zu sehen.

Nach dem Studium an der Deutschen Sporthochschule Köln arbeitete sie unter anderem als Sportmoderatorin beim Radio der Deutschen Welle (Köln/ Bonn), bevor sie in verschiedenen Formaten im öffentlich-rechtlichen Fernsehen in Erscheinung trat. Dabei steht die Tochter irakischer Christen, die in Datteln (Nordrhein-Westfalen) geboren wurde, wie kaum eine andere in der öffentlichen Wahrnehmung.

Anerkennung für Engagement

Dunja Hayali steht für einen offenen Dialog, ein Engagement für Kinder und Jugendliche, für Meinungspluralität und gegen Hassrede, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. Für ihr Engagement gegen Rassismus und für Diversität und Demokratie wurde sie mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit der Goldenen Kamera (Beste Information, 2016), dem Robert-Geisendörfer-Preis (Sonderpreis der Jury für exemplarische publizistische Leistungen, 2016), dem Bundesverdienstkreuz (2018) und dem Walter-Lübcke-Demokratie-Preis (2020).

Der Kolpingsfamilie Kronach ist es gelungen, Dunja Hayali für eine Lesung nach Kronach einzuladen. Am 23. November wird sie aus ihrem Buch „Haymatland“ lesen und anschließend zum Gespräch zur Verfügung stehen.

Die Lesung beginnt um 19 Uhr im Kronacher Kreiskulturraum , anschließend besteht die Möglichkeit, Bücher zu erwerben und von ihr signieren zu lassen. msi