Beim Sportverein Langenau haben die Mitglieder den Vorstand einstimmig wiedergewählt. Aufgrund steigender Mitgliederzahlen blickt der SV positiv in die Zukunft, wie aus einer Mitteilung des Vereins hervorgeht.

Trotz der Corona-Auflagen empfing Vorsitzender Michael Ruß 26 der 142 Mitglieder zur Jahresversammlung. Im Tätigkeitsbericht ging er vor allem auf die Auswirkungen der Pandemie für die Vereinsarbeit ein und führte aus, dass viele Veranstaltungen abgesagt werden mussten. Trotzdem blieb die Vereinsführung laut Vorsitzendem nicht untätig, sondern suchte sich alternative Projekte. So konnte beispielsweise unter Regie des Zweiten Vorsitzenden Christian Löffler die Holzverkleidung der Sporthütte erneuert und ein neuer Ofen eingebaut werden. Weiterhin konnte man eine Kühltheke anschaffen.

Besonderen Wert legte die Vereinsführung auf die Mitgliederwerbung. Als verantwortlichem Jugendtrainer gelang es dem Vorsitzenden , 16 Kinder und Jugendliche zwischen drei und 17 Jahren für den Tischtennissport zu begeistern. In Zeiten der Corona-Pandemie , in der viele Vereine um das Überleben kämpfen müssen, habe man, so Ruß, einen Zuwachs von acht Mitgliedern zu verzeichnen.

Den Ausführungen von Kassier Ulrich Queck war zu entnehmen, dass der Verein finanziell gesund ist.

Das Ergebnis der Neuwahlen: Vorsitzender ist Michael Ruß, Zweiter Vorsitzender Christian Löffler, Kassier Ulrich Queck, Schriftführerin Linda Hammerschmidt. Den Ausschuss bilden: Thomas Schmidt , Thorsten Sima, Fritz Hempfling, Matthias Dütthorn, Johannes Fehn sowie Benedikt Barnickel und Maximilian Queck. red