Zu den Eckpfeilern im Jahresprogramm des Ortsverbandes Bad Brückenau der Senioren-Union (SEN) gehört das Sommerfest. Rund 60 Mitglieder und Gäste waren diesmal zu der Traditionsveranstaltung in die "Aspenmühle" gekommen.

Der gesellige Nachmittag bot den Besuchern wie immer eine gelungene Mischung aus Information und Unterhaltung, wobei allgemeine politische Themen nur ganz kurz gestreift wurden. Im Mittelpunkt sollte nach den Worten der Ortsverbandsvorsitzenden Hildegard Schöbel-Bossinger die Pflege bestehender und das Knüpfen neuer Kontakte stehen.

Ein kurzes Grußwort sprach der stellvertretende SEN-Kreisvorsitzende Walter Gutmann, ehe das Podium dann hauptsächlich dem Alleinunterhalter Marco Wolf gehörte. Die Darbietungen aus seinem breiten Musikrepertoire luden mehrfach sogar zum Mitsingen ein.

Spende für die Tafel

Als Dank für ihr besonderes Engagement bei der Organisation einer Veranstaltung auf der Trimburg erhielten Rolf Mozer und Michael Mack ein Präsent.

Und nicht zuletzt erfüllte das Sommerfest noch einen guten Zweck. Nachdem die obligatorische Sammelbüchse die Runde gemacht hatte, konnten sich die Verantwortlichen der Bad Brückenauer Tafel über eine Geldspende zur Unterstützung ihrer Vereinsarbeit freuen. bpr