Für zwei Bauanträge hat der Marktgemeinderat am Dienstagabend das gemeindliche Einvernehmen erteilt. So darf Ursula Strobel an der westlichen Seite ihres Einfamilienhauses einen Balkon anbauen. Reiner Schüßler hatte beantragt, an der Südseite seines Wohnhauses eine Garage mit Lagermöglichkeiten anzubauen, die über eine neue Einfahrt von der Bergstraße aus erreicht werden soll. Auf der Garage soll zudem ein Wintergarten entstehen. Das Gremium hatte auch hier keine Einwände.

Arnitz-Ufer unterspült

Tobias Braunersreuther (SPD) machte darauf aufmerksam, dass immer wieder Uferbereiche der Arnitz unterspült werden und einbrechen. Er regte an, diese mit Wasserbausteinen zu sichern.

Bürgermeisterin Doris Leith­ner-Bisani (CSU) gab noch den Elternwunsch weiter, statt des beabsichtigten Klettergerüsts auf dem neuen Spielplatz der Kita ein Kombigerät aufzustellen. Sie will den Wunsch mit der Architektin Gitta Kestel abstimmen. kpw