Der Marktgemeinderat Hirschaid legte in seiner jüngsten Sitzung einen Namen für die künftige Erschließungsstraße südlich der Realschule im Bereich "Hohe Beete" fest. Von den acht Vorschlägen, die dazu vorlagen, wurden zunächst "Patzeltstraße" und "Realschulstraße" in Betracht gezogen.

Elke Eberl (CSU) sprach sich für eine Verlängerung der Realschulstraße aus. Sie gab zu bedenken, dass Hubert Patzelt ein "Lehrer vom alten Schlag" gewesen sei und man vielen Schülern mit einer Straßenbezeichnung keinen Gefallen tun würde. Kurt Barthelmes (WG Regnitzau) merkte an, dass bewusst der Name "Patzeltstraße" gewählt worden sei, um auf das Ehepaar zu verweisen. Bürgermeister Klaus Homann (CSU) sah die Erziehungsmethoden des ehemaligen Realschulrektors nicht als Hindernis für eine Straßenbezeichnung und verwies auf die Verdienste des Ehrenbürgers für den Markt Hirschaid.

Hubert Patzelt war Initiator der Partnerschaft mit Ivanna Gorica und begründete mit seiner Frau Inge Patzelt das Krippenmuseum in Hirschaid. Bei der Abstimmung entschieden sich die Marktgemeinderatsmitglieder mit einem Ergebnis von 11 zu 10 Stimmen knapp für die "Patzeltstraße". löf