Die Weihe der kleinen Kirche am Beginn der Jahnstraße ist bis heute das herausragende Ereignis in der Geschichte der Neuenmarkter Katholiken. Mit einem Familiengottesdienst und dem anschließenden Pfarrfest gedachten sie an den Bau im Jahr 1925.

Die Festpredigt hielt Pfarrer Michal Osak. Während Orgel und Violine erklangen, ließ er kleine umweltfreundliche Holzlöffel mit Gedanken über die Gastfreundschaft verteilen.

Sowohl instrumental als auch gesanglich umrahmte der Pfarrfestchor den Gottesdienst. Die musikalischen Beiträge berührten die Herzen der Besucher. Hansjörg Schmidt an der Orgel oblag die Gesamtleitung des Pfarrfestchors. Die weiteren Mitwirkenden waren Johannes Heinlein (Sänger und Violine), Manuela Schraml, Cesile Dfouf (beide Sopran), Carola Schmidt, Gabriele Hollweg (beide Alt), Norbert Schmidt (Tenor) und Willibald Schraml (Bass). Beim anschließenden Pfarrfest wurden die Besucher wieder bestens bewirtet. Rei.