Ob gerichtliche oder außergerichtliche Angelegenheiten: Seit zehn Jahren leitet Norbert Ratzke die Geschicke des Jobcenters Erlangen-Höchstadt. Jetzt darf sich der Jobcenter-Leiter über sein 40. Dienstjubiläum freuen.

Zuvor war der 59-jährige Verwaltungsamtsrat ab Mitte der 80er Jahre in der Landkreisverwaltung tätig. Seine Laufbahn begann der Bamberger an den Landratsämtern Lichtenfels und Forchheim. Ratzke war maßgeblich an der Umsetzung der Sozialreform Hartz IV im Landkreis Erlangen-Höchstadt beteiligt.

Auch die gebürtige Erlangerin Alexandra Mischner wohnt derzeit in Bamberg. Sie leitet seit zwei Jahren die Fachakademie für Sozialpädagogik in Höchstadt. Jetzt wurde die 46-jährige Schulleiterin zur Oberstudienrätin ernannt.

Landrat Alexander Tritthart (CSU) bedankte sich bei Mischner und Ratzke für ihren Einsatz und gratulierte herzlich zu diesem Anlass: "Fachakademie und Jobcenter sind zwei wichtige Einrichtungen für unsere Bürgerinnen und Bürger." Jobsuche, Arbeitsvermittlung, Erziehungs- und Bildungsarbeit würden besonders vom direkten Austausch miteinander leben. Diese Bereiche seien gerade in den vergangenen Wochen vor "besondere Herausforderungen" gestellt worden.

Beide Leiter hätten hier in dieser Zeit viel Feingefühl bewiesen. Er wünschte Alexandra Mischner und Norbert Ratzke weiterhin viel Erfolg und Freude bei der Arbeit. Er betonte abschließend, dass die Zusammenarbeit mit Jobcenter, Fachakademie und Kreisverwaltung seit vielen Jahren sehr gut funktioniere. red