Auf einem gemeindlichen Grundstück in Drügendorf möchte ein Anlieger Holz lagern und ein weiterer Anlieger Hühner halten. Der Bauausschuss besichtigte die Fläche und stimmte dem Antrag der beiden Anlieger auf Verpachtung zu.

Auch alle anderen Entscheidungen trafen die Mitglieder des Bau-, Umwelt-, Energie-, Landschafts- und Forstausschusses einstimmig. Wie zum Beispiel die Entscheidung zur Sanierung des Einmündungsbereichs Schilfstraße-Regnitzstraße in Neuses: Der Bereich, der durch die Dorferneuerung gefördert wurde, endet direkt vor der Einmündung und das Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) ist nicht zu einer Erweiterung bereit.

Damit der Straßenbelag erneuert und gleichzeitig am südlichen Rand die Lücke des Gehweges geschlossen werden kann, soll diese Maßnahme für geschätzte 95 000 Euro im kommenden Jahr durchgeführt werden.

Für den künftigen Bebauungs- und Grünordnungsplan des neuen Baugebiets in der Bergstraße Kauernhofen nahmen die Gemeinderäte die Stellungnahmen der Behörden und Öffentlichkeit zur Kenntnis, beziehungsweise ergänzten die angemerkten Punkte redaktionell.

Im neuen Baugebiet "Weingarten" in Unterstürmig wird zurzeit eine Erschließungsstraße hergestellt. Für diese legten die Marktgemeinderäte nach dem Hinweis von Joseph Arneth (WG EUK) "Marterlwiese" als neuen Straßennamen fest.

In der Eggolsheimer Spitalstraße, der Winkelgasse und im westlichen Teil des Schwedengrabens wird eine 30er-Zone eingerichtet. Damit will man das Gebiet beruhigen. Weil in diesem Bereich künftig "rechts vor links" gilt, wird die Attraktivität der Strecke als Abkürzung deutlich gemindert. Zudem könne die Verkehrsüberwachung die Geschwindigkeit kontrollieren. Im August fand hierzu eine Verkehrsschau statt und es wurde ein entsprechender Lage- und Verkehrszeichenplan entwickelt.