Seit über einem Jahr gibt es in Hausen eine Kinderfeuerwehr, die regelmäßig am Samstag nach den Ferien ihre Übungen abhält. "Das Interesse ist ungebrochen", freut sich Kinderwartin Lisa Metz, dass jedes Mal zwischen zwanzig und dreißig Kinder zu den Übungen erscheinen.
Spielerisch erkunden die Kinder unter Anleitung ihrer Betreuer die Aufgaben und die Ausrüstung der Feuerwehr. Dass dies nicht nur den Kindern Freude bereitet, zeigt, dass sich auch immer wieder viele Aktive einfinden, um mitzuhelfen.
Nachdem in den Herbst- und Wintermonaten der Schwerpunkt im Inneren des Feuerwehrhauses lag, ging es diesmal auf den Spielplatz am Nudelbach, wo die Pumpe getestet wurde und das nasse Element im Vordergrund stand.
Wegen einer Überschneidung mit dem Rimini-Cup findet die nächste Übung erst eine Woche später, also am 1. Juli, statt. Anschließend sind Kinder und Eltern zum Grillen am Feuerwehrhaus eingeladen. Wer neu dazu kommen möchte, kann dies bei jeder Übung tun. Ab dem Grundschulalter ist die Aufnahme in die Häusler Kinderwehr möglich. kcb