Haus- und Grundbesitzer müssen seit 1. Januar 2018 in Bayern nicht mehr für die Sanierung oder den Ausbau von innerörtlichen Straßen bezahlen. Der Bayerische Landtag hat die Straßenausbaubeiträge abgeschafft. Für Härtefälle in der Zeit davor hat das Bayerische Innenministerium gemeinsam mit dem Bayerischen Wirtschaftsministerium einen Härtefallfonds eingerichtet, auf den das Landratsamt Bad Kissingen in einer Mitteilung aufmerksam macht. Der Fonds kommt Bürgern zu Gute, die zu Straßenausbaubeiträgen vom 1. Januar 2014 bis 31. Dezember 2017 herangezogen und unzumutbar belastet wurden. Anträge sind bis 31. Dezember 2019 möglich. Info: www.strabs-haertefall.bayern.de. red