Laden...
Küps
Dorferneuerungen

In Theisenort und Oberlangenstadt werden die nächsten Weichen gestellt

Im Rahmen der Dorferneuerung Theisenort werden die beiden Ortsstraßen "Gypsmühlstraße" und "Krebsbachstraße" durch den Markt Küps grundhaft erneuert. Dies betrifft auch das unterirdische Leitungsnetz ...
Artikel drucken Artikel einbetten

Im Rahmen der Dorferneuerung Theisenort werden die beiden Ortsstraßen "Gypsmühlstraße" und "Krebsbachstraße" durch den Markt Küps grundhaft erneuert. Dies betrifft auch das unterirdische Leitungsnetz mit Kanal und Trinkwasserleitungen sowie den bestehenden Regenwasserkanälen.

Dieses Vorhaben ist mit einem Gesamtkostenvolumen von zwei Millionen Euro dotiert, wobei eine 90-prozentige Förderung in Höhe von 1,7 Millionen Euro durch den Freistaat Bayern gewährt wird. Dem Markt Küps verbleibt ein Eigenanteil von rund 250 000 Euro für beide Straßen. Die Ausschreibung für die Baumaßnahmen erfolgt durch das Amt für ländliche Entwicklung in Bamberg.

Bürgermeister Bernd Rebhan (CSU) dankte dem für die Dorferneuerung zuständigen Gebietsleiter vom Amt für ländliche Entwicklung Bamberg, Joachim Block, für die großzügige Unterstützung, ohne die solch ein umfassendes Bauvorhaben nicht möglich wäre.

Weiter wurde die Genehmigung für die Einleitung von Oberflächenwasser in den Krebsbach überreicht. Diese Genehmigung wurde notwendig, da der vorhandene Oberflächenkanal ertüchtigt werden muss und hierfür noch keine wasserrechtliche Würdigung vorlag. Nun stellte Bürgermeister Bernd Rebhan den Start der Maßnahme in der "Gypsmühlstraße" für die zweite Jahreshälfte 2020 in Aussicht. Derzeit werden die Ausschreibungsunterlagen vorbereitet und dem Verband für ländliche Entwicklung in wenigen Wochen übergeben.

Im Rahmen der Dorferneuerung Oberlangenstadt II ist es notwendig, einen Vorstand der Teilnehmergemeinschaft zu wählen. Die Mitglieder des Vorstandes und ihre Stellvertreter werden auf je fünf Personen festgelegt. Damit die einzelnen Ortschaften des Verfahrensgebietes im Vorstand ausreichend vertreten sind, wurde für die gruppenmäßige Zusammensetzung festgelegt, dass ein Vorstandsmitglied und ein Stellvertreter für den Ort Hummenberg sowie vier Vorstandsmitglieder und vier Stellvertreter für Oberlangenstadt zu wählen sind.

Die Mitglieder des Vorstands bilden zusammen mit dem beamteten Vorsitzenden den Vorstand der Teilnehmergemeinschaft, der deren Geschäfte zu führen hat und dem somit wichtige Aufgaben obliegen. Gewählt werden können grundsätzlich alle natürlichen Personen, die nach bürgerlichem Recht uneingeschränkt geschäftsfähig sind; sie müssen nicht Grundstückseigentümer im Verfahrensgebiet oder Landwirte sein.

Im Wahlvorschlag sollen Name, Vorname und vollständige Adresse der Kandidaten angegeben werden.

Der Wahlvorschlag sollte bis spätestens 31. März im Rathaus Küps eingehen. hän

Verwandte Artikel