von unserem Mitarbeiter Günter Geiling

Kirchlauter — Diamantene Hochzeit feierten am Wochenende Johann Wild und seine Frau Karola, geb. Schlereth. Ihnen gratulierten Bürgermeister Karl Heinz Kandler und stellvertretender Landrat Oskar Ebert.
Johann Wild stammt aus Weidhaus, dem Grenzort in der Oberpfalz zu Tschechien, Karola Wild aus Kirchlauter. Nach Schule und Haushaltsschule in Bamberg half sie bei ihrem Bruder Luitpold Schlereth mit, der eine Bäckerei mit Laden in Kirchlauter betrieb. Bis heute erinnert sie sich an die vielen Marken, die es beim Einkauf gab und immer wieder aufgeklebt werden mussten.
Johann Wild war 40 Jahre lang Zugführer bei der Bahn und im nordbayerischen Raum zwischen Bamberg, Nürnberg und Würzburg, später dann auch bis München und in die Pfalz unterwegs.
Die beiden lernten sich ausgerechnet in München kennen. Einige Kirchlauterer Frauen hatten mit dem VdK einen Ausflug in die Berge gemacht und kehrten auf der Rückfahrt im Hofbräuhaus in München zum "Maibock" ein. Da fanden sie noch an einem Tisch Platz, an dem auch Johann Wild saß. Nach guten Gesprächen wollte er die Adresse von Karola Schlereth. "Aber damals gab man nicht gleich seine Adresse einem Mann, den man erst zehn Minuten kannte", meint Karola dazu. Die Freundinnen gaben ihm dann doch die Adresse und einen Tag später traf schon eine Karte in Kirchlauter ein. Am Jubeltag waren die Freundinnen von damals natürlich unter den Gästen.
Beim Festgottesdienst in der Pfarrkirche von Kirchlauter mit Pfarrer Martin Wissel sang Susanne Lurz und die Haßbergkapelle Kirchlauter spielte zu einem Standkonzert auf.