Michael Busch

Ein Balkonbrand im 1. Obergeschoss einer Wohnung in der Röttenbacher Straße in Dechsendorf , so lautete am Sonntagmittag die Alarmierung der Integrierten Leitstelle Nürnberg um 12.45 Uhr. Die freiwilligen Helfer waren schnell zur Stelle und stellten vor Ort fest, dass die Eigentümer beziehungsweise Bewohner der Wohnung außerhalb des Hauses waren, glücklicherweise unverletzt. Weitere dort wohnende Mieter hatten das Gebäude ebenfalls verlassen.

Schutteimer hat Feuer gefangen

Auf dem Balkon sahen die Einsatzkräfte eine massive Rauchentwicklung sowie ein offenes Feuer. Auf dem Balkon brannte ein Schutteimer, in dem Asche von einem Ofen gelagert war. Die heiße Asche ist wohl bereits am Abend zuvor in das Behältnis gefüllt worden. Dieser Eimer entzündete sich, das Feuer griff auf weitere Möbelstücke, die auf dem Balkon gelagert waren, über. Das Feuer hatte bereits die Balkontüren zum Schlafzimmer und zum Wohnzimmer erreicht.

Die äußeren Scheiben von beiden Türen waren bereits aufgrund der Hitzeentwicklung zerstört . Das Risiko eines Übergriffes in die Wohnung hat bestanden, doch das schnelle Eingreifen verhinderte genau dieses.

Der Angriffstrupp startete mit Atemschutz ausgerüstet über das Treppenhaus kommend mit den Löscharbeiten . Letztlich konnte nach wenigen Minuten gemeldet werden: Feuer gelöscht, alles unter Kontrolle. Mit der Wärmebildkamera wurden die angrenzende Bauteile sowie Einrichtungsgegenstände überprüft. Mit Hilfe der Drehleiter der Feuerwehr Erlangen wurde dann noch das Dach kontrolliert.

Das Gebäude wurde von der Feuerwehr Dechsendorf anschließend noch belüftet. An den Eigentümer gab es den Hinweis, dass wegen des Brandgeruches dieser die Nacht nicht im Schlafzimmer verbringen solle. Der gemeinsame Einsatz der Hauptwache und der Freiwilligen Feuerwehr Dechsendorf sorgte dafür, dass alles glimpflich verlaufen ist.

Der Rettungsdienst war ebenfalls vor Ort, um gegebenenfalls schnell eingreifen zu können.