Für 14 ehrenamtliche Rotkreuzler endete kürzlich der zweite Baustein der BRK-Grundausbildung mit dem Betreuungsgrundlehrgang. Ziel des Lehrganges war es, Helfern viel Wissen und einen Grundstock rund um das Material, die Einsatztaktik im Betreuungseinsatz und dem weiteren Potenzial des Fachdienstes Betreuung zu vermitteln. Daneben erwarb jede zukünftige Einsatzkraft mit der Hygiene-Ersteinweisung die Ausbildung im geschulten Umgang mit Lebensmitteln . Dass der Betreuungsdienst ein hohes Einsatzpotenzial hat, haben in den letzten Jahren nicht nur die Betreuung von Flüchtlingen und die Versorgung von Einsatzkräften bei Vermisstensuchen und Brandeinsätzen gezeigt, sondern auch der laufende Hilfseinsatz im Rahmen des Hilfeleistungskontingent Standard in der Hochwasserregion Neuwied (Rheinland-Pfalz). Auch hier sind Kräfte des BRK Erlangen-Höchstadt im Einsatz sowie in Bereitstellung, um im Bedarfsfall schnellstmöglich abzurücken. red