Viele Gastronomiebetriebe kommen in Zeiten von Corona mehr schlecht als recht durch "to go"-Angebote über die Runden. Die Situation ist eine große Herausforderung. Gerade auch die Sozialen Betriebe der Laufer Mühle, die aus der Suchthilfe-Einrichtung Laufer Mühle entstanden sind, kämpfen - und werden dabei immer kreativer und einfallsreicher.

So bietet das Café am Marktplatz in Adelsdorf seit einiger Zeit zusätzlich zu dem reichhaltigen Kaffee-, Kuchen- und Tortenangebot und den Snacks , die man immer bestellen kann, mittwochs und donnerstags auch Mittagessen zum Vorbestellen und Abholen an. Mit Töpfen und Schüsseln bewaffnet, kommt inzwischen eine treue Gästeschar, um sich etwas zu holen.

Ernst Joachim Schreiber zum Beispiel kommt, weil er "schon immer eine soziale Ader hat". Mit seiner Frau Doris hat er, als das noch möglich war, immer am Senioren-Mittagessen teilgenommen. Und auch das sonntägliche Kaffeekränzchen hat häufig im Café am Marktplatz stattgefunden. Jetzt, im Lockdown, unterstützt er das Café, indem er den Abholdienst nutzt.

Arbeit honorieren

Petra Stingl ist ebenfalls aufgrund ihres sozialen Engagements hier - aber nicht nur. Sie kauft gerne in Werkstätten, ist regelmäßiger Gast im Kreis-Lauf-Kaufhaus und findet, "die Arbeit von Menschen mit Problemen muss honoriert werden". Sie liebt es, auch sonntagnachmittags mit ihren beiden Söhnen vorbeizukommen, die aufgrund einer Behinderung auf den Rollstuhl angewiesen sind. "Bei schönem Wetter ist es herrlich, mit ihnen vor dem Café zu sitzen und das selbst gemachte Eis zu essen, das es hier gibt". Manchmal, wenn die Söhne versorgt sind, nimmt sie sich gerne eine Auszeit mit ihrem Mann hier - zum Frühstücken beispielsweise.

Die Mannschaft des Cafés am Marktplatz freut sich, dass sie auf so viele treue Kunden zählen kann. Sie hofft, durch diese wertvolle Unterstützung gut durch die Krise zu kommen. Denn natürlich will die Laufer Mühle trotz der schwierigen Zeiten Arbeitsplätze schaffen und erhalten für Menschen, die nach ihrer Suchttherapie wieder ein Arbeitsverhältnis aufnehmen wollen. red