Eine Übersicht zu Deutschlands wichtigsten Ärztinnen und Ärzten veröffentlicht das Magazin „Focus Gesundheit“ jedes Jahr. Die diesjährige Ausgabe, die am Dienstag erschienen ist, dürfte laut einer Pressemitteilung der Uni Erlangen in der Europäischen Metropolregion Nürnberg auf besonderes Interesse stoßen: Das Cover zeigt die Ernährungsexpertin Prof . Dr. Yurdagül Zopf, Leiterin des Hector-Centers für Ernährung, Bewegung und Sport des Universitätsklinikums Erlangen . Die Medizinerin gibt in einem mehrseitigen Beitrag zum Thema „Gesünder leben, länger leben“ vielfältige Hinweise für eine gesunde und ausgewogene Ernährung.

Welche Speisen unterstützen die Arbeit unseres Darms und damit auch unseren Stoffwechsel sowie die Immunabwehr ? Warum sind zuckerhaltige Getränke nicht nur Kalorienbomben, sondern auch gefährlich für unsere Gesundheit? Diese und weitere Fragen beantwortet Yurdagül Zopf im aktuellen Magazinbeitrag, in dem sie auch die schädliche Wirkung von Zusatzstoffen in Fertiggerichten thematisiert.

Zopf war die erste Professorin für Klinische und Experimentelle Ernährungsmedizin in Süddeutschland und etablierte 2016 dank der Unterstützung durch die Hector-Stiftung II das Hector-Center für Ernährung, Bewegung und Sport am Uni-Klinikum Erlangen . Bis heute gibt es keine vergleichbare Einrichtung an anderen deutschen Uni-Klinika, die mit Forschung auf höchstem Niveau die Effekte ernährungs- und sportmedizinischer Therapien bei Krebs, chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen, Adipositas und Nahrungsmittelunverträglichkeiten untersucht. red