Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereines Großenseebach wählte die Versammlung einen neuen Vorsitzenden. Christian Jung (25) löste Werner Schrumpf nach sieben Jahren als Vorsitzender ab. Schrumpf wird den Ortsverein künftig als stellvertretender Vorsitzender unterstützen.

„Ich finde es gut, dass sich die SPD in Großenseebach neu und jung aufstellt. So machen wir uns fit für die Zukunft“, sagte Jung. In seiner Antrittsrede ging er unter anderem auf die vergangene Kommunalwahl ein. Zwar trat der Ortsverein nicht mit einer eigenen Wählerliste zur Wahl an, dennoch arbeite man gut mit der Gruppierung Miteinander für Großenseebach (MFG) zusammen. „Die Zusammenarbeit lief in den vergangenen Jahren immer gut. Bereits seit der Gründungsphase von MFG unterstützen wir die Gruppierung. Ich denke, dass wir in den kommenden Jahren weiterhin konstruktiv arbeiten werden und so die großen Projekte in Großenseebach gut bewältigen können. Wir als SPD werden es weiterhin als unsere Verpflichtung ansehen, uns für ein Großenseebach für alle zu engagieren.“

Wahlkampf

Neben den Neuwahlen wurde im Rahmen der Versammlung auch über den Bundestagswahlkampf gesprochen. „Die SPD hat ein grundsolides Wahlprogramm. Eine gute Kindergrundsicherung, bezahlbarer Wohnraum und faire Löhne: All das sind wichtige Punkte unseres Wahlprogrammes“, erklärte Schrumpf.

Auch Jung äußerte sich positiv und zuversichtlich: „Unser Wahlprogramm hat viel Potenzial, und ich trete dafür aktiv ein. Gerade Themen wie die Kindergrundsicherung sind nicht nur Wunschdenken, sondern gut durchdachte und finanzierbare Konzepte.“ red