Katharina Zollhöfer hat etwas aktiv miterlebt, das zumindest in der jüngeren Vergangenheit des Herzogenauracher Stadtrates eine besondere Marke setzt: die erste Liste der Jungen Union im Herzogenauracher Stadtrat . Bei der letzten Kommunalwahl 2020 trat die JU nämlich mit einer eigenen Liste an und schaffte den Sprung ins Gremium auf Anhieb mit zwei Personen. Neben Konrad Körner, der zuvor bereits für die CSU vertreten war, wurde eben auch die 32-jährige Newcomerin gewählt. Jetzt allerdings zog sich die junge Mutter aus dem Stadtrat zurück. Simon Dummer wurde als ihr Nachfolger vereidigt (Seite 6). In der Haushaltssitzung am Donnerstag war Katharina dabei, nebst Ehemann Hannes und Töchterchen Rosa (sieben Monate) und wurde reichlich beschenkt. Von der JU gab es unter anderem eine Fotocollage mit Bildern aus den beiden Jahren im Stadtrat . Unser Foto zeigt sie mit dem CSU-Fraktionsvorsitzenden Walter Drebinger. Foto: Bernhard Panzer