Ein kleines "Warenhaus" voll mit Kleidung, Schuhen, Schul- und Spielsachen sowie Haushaltsartikeln - das ist das Haus "Lichtzeichen" in der Grüner Straße 1 in Weißenbrunn, wo Gebrauchtes für kleines Geld oder auch Neuware mit kleinen Schönheitsfehlern zu einem Viertel des eigentlichen Kaufpreises erworben werden kann. Im "Lichtzeichen" können alle, die es benötigen, aber auch diejenigen, die durch ihren "Kauf" in Form einer Spende helfen wollen, Waren erhalten. Die Einnahmen dieser Spenden dienen ebenso der Arbeit der "Humanitären Hilfe für Menschen in Not e.V." wie die Erlöse der alljährlichen Nikolaus-Tour von Tom Sauer.
Schon seit mehreren Jahren unterstützt der Lions Club Kronach Festung Rosenberg die Tom-Sauer-Hilfsaktion mit großherzigen Spenden. Auch heuer waren rührige Mitglieder über die vollen drei Tage beim Martini-Markt in der Kühnlenzpassage vertreten. Dabei initiierten sie wieder eine "Wunsch"-Aktion, bei dem jeder gegen eine kleine Spende seine Anliegen, Hoffnungen und Wünsche an einer Wunsch-Wand anbringen konnte. Zudem wurden von den Lions-Club-Frauen gebackene Plätzchen und Lebkuchen verkauft. Nun konnten von der LC-Präsidentin Angelika Woll, dem Schatzmeister des Lions-Hilfswerks e.V, Peter Gottmann, Clubmaster Sandra Bauer sowie Lions-Freund Robert Wachter 600 Euro übergeben werden.
Erstmals fand die Spendenübergabe im Haus "Lichtzeichen" statt, sodass diese - auch im Gespräch mit dort hilfesuchenden Menschen - einen direkten Einblick in die dort geleistete Arbeit nehmen konnten. Wie Tom Sauer zusicherte, werde die Spende für Familien in Not zu einem großen Teil im Landkreis Kronach verwendet, wobei die "Humanitäre Hilfe" auch darüber hinaus in der Region Kulmbach, Lichtenfels und Coburg hilft. hs