Der Chef des Landkreis-Krankenhauses, Prof. Dr. Dieters Ropers, zog im Großenseebacher Sportheim die Zuhörer in seinen Bann. Der Chefarzt des Kreiskrankenhauses St. Anna in Höchstadt referierte zum Thema "Herzinfarkt und Schlaganfall" und verstand es ausgezeichnet, die Zuhörer mit einzubinden.


Fundiert und kompetent

"Der Vortrag war sehr fundiert und der Vortragende hatte auch eine sehr kompetente Art! In allem sehr gut gelungen, herzlichen Dank", so Zuhörer Gerd Gerdes am Ende des interessanten Nachmittags. Er war einer der 71 Besucher, die sich nicht scheuten, persönliche Erlebnisse zu schildern und Fragen an den Krankenhaus-Chef zu richten. Der Nachmittag kam auf Initiative des VdK zustande, der auch Bürgermeister Bernhard Seeberger (FW) und den Weisendorfer Vizebürgermeister Karl- Heinz Hertlein (CSU) begrüßen konnte. Nicht nur über die vielen Besucher, darunter sehr viele Nichtmitglieder, durfte sich der Versammlungsleiter und VdK-Ortsvorsitzende Valentin Schaub freuen, sondern auch über den langanhaltenden Beifall am Ende des zweistündigen Vortrages.
"Wir haben mit dem Referenten nicht nur einen ausgezeichneten Fachmann ausgewählt, sondern mit dem Thema auch die Menschen bewegt", erklärte der Ortsvorsitzende am Ende. Der erfahrene Höchstadter Chefarzt hat schon mehr als 8000 Herzkatheter-Untersuchungen durchgeführt und somit viel Erfahrung in der internistischen Intensivmedizin und auf dem Gebiet der nichtinvasiven kardialen Bildgebung mittels CT und MRT. Ropers war er zwei Jahre lang stellvertretender Chefarzt und Leitender Oberarzt an der Klinik Martha-Maria in Nürnberg.