Männer sind in der Regel kratzig, verschroben, ein wenig skurril und stehen "unter Strom". Aber sie kämpfen sich durchs Leben und gehen ihren Weg. Zumindest bei den Männern aus dem Schwarzwald ist das so. "Kerle unter Strom" hat der Pop-Art-Künstler Hardy Kaiser seine mit einer Motorsäge modellierten Holzskulpturen genannt.
Er bildet damit nicht nur die Charaktere seiner Heimat ab, sondern findet damit auch die passende Assoziation für seine Kunstausstellung in Ermreuth, wo bei den Ferienhäusern Landhoch 3 der Familie Harbrecht die Klimawoche des Landkreises Forchheim eröffnet worden war.
Überhaupt scheint bei diesen Kunstfiguren alles mit allem verknüpft zu sein. Gerade auch um das Thema "Strom" geht es Kaiser. "Jeder kennt die Isolatoren der Strommasten, aber keiner sieht das im Alltag", sagt Kaiser, der die künstlerische Zweckentfremdung solcher Dinge liebt.