Die Dr.-Auguste-Kirchner-Realschule Haßfurt hat in diesem Schuljahr erstmals eine Basketball-Schulmannschaft zum Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" angemeldet - und einen beachtlichen Erfolg erzielt. Dabei traten Schüler aus den Klassen 6 bis 8 (Jahrgänge 2003 bis 2005) an, um sich mit anderen Schulen zu messen.
Zunächst spielten in Eltmann Teams aus Ebern, Haßfurt und Eltmann den Vorrundensieger aus. Unter der Betreuung von Mark Leeming entschieden die Haßfurter das Turnier souverän für sich. Mit zwei deutlichen Siegen (mit 20 Punkten Differenz gegen Eltmann und mit mehr als 40 gegen Ebern) qualifizierten sie sich für das Bezirksfinale in Aschaffenburg.


Gegen Würzburg ohne Chance

Dort trafen sie auf die Auswahl des Deutschhaus-Gymnasiums Würzburg. Beeindruckt von der körperlichen Überlegenheit und der großen spielerischen Klasse der Würzburger lagen die Haßfurter schnell in Rückstand. Mit viel Kampf hielten sie die Niederlage (19:42) noch in Grenzen. Das Deutschhaus-Gymnasium hat eine Kooperation mit dem Bundesliga-Vertreter s.Oliver Würzburg und war mit Spielern aus diesem Programm angetreten. Im zweiten Spiel des Tages überrollten die Würzburger die Gastgeber vom Kronberg-Gymnasium Aschaffenburg mit 59:1.
Somit stand der Bezirksmeister bereits fest. Durch eine konzentrierte Vorstellung mit schönen Spielzügen und starken Abschlüssen siegten die Haßfurter im letzten Spiel gegen die Aschaffenburger mit 38:23. Die Erfahrung, an einem Bezirksfinale teilzunehmen, war für die Schüler ein motivierendes Erlebnis. red