Die Gemeinde Sand beteiligt sich auf Antrag der SPD-Gemeinderatsfraktion am weltweiten Aktionstag " WWF Earth Hour 2021". Er findet am Samstag, 27. März, statt.

"Earth Hour" (Stunde der Erde) ist eine weltweite Klima- und Umweltschutzaktion in Form des Ausschaltens öffentlicher Beleuchtung. Sie wurde 2007 vom der Umweltschutzorganisation WWF ins Leben gerufen und findet seitdem jedes Jahr statt. Auf Antrag der SPD-Gemeinderäte Matthias Naumann, Bastian und Paul Hümmer hat der Gemeinderat beschlossen, dass sich die Gemeinde Sand an der weltweiten Aktion beteiligt.

Ziel der "Earth Hour" ist es laut SPD , die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf den Klimaschutz zu lenken. Die Aktion findet am Samstag, 27. März, von 20.30 bis 21.30 Uhr statt. Rund um den Globus sollen Millionen Menschen und Tausende Städte , Gemeinden und Unternehmen für eine Stunde das Licht ausschalten, um so ein Zeichen für den Schutz des Planeten zu setzen.

Gegen die Verschwendung

Die "Stunde der Erde", soll mit 60 Minuten Dunkelheit auf die Verschwendung von Energie hinweisen, unter anderem durch überflüssige Beleuchtung im öffentlichen Raum. Der Städtetag als kommunaler Spitzenverband unterstützt bundesweit die Aktion.

Die Sander SPD-Gemeinderatsfraktion freut sich über das positive Echo, das sie im Gremium für das Anliegen gefunden hat. Die Gemeinde will für eine Stunde das Licht ausschalten. Die Sozialdemokraten bitten die Bürger, sich der Aktion ebenfalls anzuschließen. red