Mit einer Gedenkandacht beschloss der Seniorenkreis Eltmann das Jahr in der Stadtpfarrkirche . Dabei wurden auch die Seniorenleiterinnen Jutta Sender und Elisabeth Schneider nach vielen Jahren verabschiedet.

Jutta Sender erinnerte daran, dass sie vor 16 Jahren, auch im Advent, das Amt der Seniorenleiterin übernommen und es viele Jahre mit ihrem Mann Heinrich bekleidet habe. Aus Altersgründen scheide sie freiwillig aus und mit ihr auch Elisabeth Schneider, die sogar schon 22 Jahre mit in der Leitung gewesen sei. Gleichzeitig brachte sie ihre Freude zum Ausdruck, dass mit Dietmar und Magdalena Bimmerlein schon eine Nachfolge gefunden wurde. Beiden wünsche sie weitere freiwillige Helfer.

Bürgermeister Michael Ziegler kam von der Weihnachtsfeier im Haus St. Stephan in Eltmann . Er würdigte das Engagement für die Senioren in der Stadt. Sein besonderer Dank Jutta Sender. Im letzten Jahr habe die Corona-Pandemie dazu geführt, dass man sich kaum zu gesellschaftlichen Veranstaltungen treffen konnte und da habe man gespürt, wie grau die Welt auch sein könne. Umso dankbarer müsse man aber sein, wenn man gesund bleibe.

Pfarrer Bernhard Öchsner erinnerte an viele Seniorenkreistreffen, geleitet von Jutta Sender, mit Themen zum Jahreskreis mit religiösen Akzenten aber auch mit Faschingsfeiern und zahlreichen Ausflügen. Elisabeth Schneider habe als „Küchenchefin“ ein gutes Team geleitet, das immer wieder den Raum jahreszeitlich dekorierte und mit Bewirtungen für Leib und Seele sorgte. gg