Fünf Marktgemeinderäte verabschiedete Bürgermeister Matthias Klement (CSU) in der letzten Sitzung des bisherigen Marktgemeinderates, zu der sämtliche Mitglieder erschienen waren. Werner Heuchler (Wählergemeinschaft Poppenlauer) war unter anderem im Jahr 1996 einige Monate kommissarischer 1. Bürgermeister und danach sechs Jahre 2. Bürgermeister. Bereits 2008 war ihm das Ehrenzeichen des Marktes Maßbach in Silber verliehen worden. Nun bekam er das Ehrenzeichen in Gold. Zwölf Jahre war Sabine Dittmar, MdB (SPD), im Marktgemeinderat. Jeweils sechs Jahre gehörten Jürgen Müller (für Bürger und Umwelt), Andreas Eußner (Christliche Wähler Weichtungen) und Herbert Geßner (Bürgerblock Poppenlauer) dem Gremium an. Alle bekamen eine Glastrophäe mit Gravur und eine Dankesurkunde.

Auch gearbeitet wurde in dieser Sitzung noch. Einstimmig beschlossen wurde die Anschaffung eines Rasenmäher-Traktors für den Sportplatz Maßbach. Der vorhandene Mäher müsse aufgrund seines Alters erneuert werden, eine erneute Reparatur sei nicht mehr wirtschaftlich. Im vergangenen Jahr konnte ein notwendiges Ersatzteil nur äußerst schwierig aus den USA beschafft werden, da es in Deutschland nicht mehr erhältlich war. Der Marktgemeinderat stimmte einem Angebot einer Firma aus Holzhausen für 20 500 Euro zu.

Auch um die Wasserversorgung ging es. Bürgermeister Klement teilte mit, dass die Pegelstände der Brunnen drei und vier in Weichtungen stabil sind. Die Pegel der Brunnen eins und zwei schwanken durch geologische Gegebenheiten stark. Aktuell liegen die Pegelstände zehn Meter über dem Niedrigstand von 2019. Winfried Streit fragte nach dem aktuellen Stand der Brunnenuntersuchung in Poppenlauer. Er erfuhr, dass die Wasserqualität grundsätzlich in Ordnung und für die Wasserversorgung geeignet ist. Allerdings muss noch geprüft werden, ob dieses Wasser mit den anderen Wässern der Wasserversorgung gemischt werden kann. Marktgemeinderat Diethard Dittmar regte an, aufgrund der zahlreichen Wasserrohrbrüche in der Poppenläurer und Volkershäuser Straße eine Untersuchung über den aktuellen Zustand der Wasserleitungen zu erstellen. Die Sanierung des Friedhofs Weichtungen wird vorerst verschoben. Der Marktgemeinderat nahm auch zur Kenntnis, dass letztes Jahr beim Essen der Kita Maßbach ein Defizit von 1300 Euro entstand.