Ohne Zweifel haben pflegende Angehörige gerade während der Corona-Pandemie einen besonderen Bedarf an Austausch und Gespräch. Entlastung und Unterstützung durch Gesprächskreise und Schulungen sind im herkömmlichen Format zur Zeit aber nicht möglich. Deshalb beschreitet auch der Awo-Treff neue Wege und bietet Angehörigen die Möglichkeit an, sich online auszutauschen. Geplant ist zum einen ein neuer Gesprächskreis für pflegende Angehörige per Videoschaltung. Als Weiteres wird eine Angehörigenschulung angeboten, die als zehnteiliges Seminar konzipiert ist. In der Schulungsreihe wird grundlegendes Wissen zum Krankheitsbild Alzheimer und andere Demenzen vermittelt, teilt der Awo-Treff mit. Nähere Informationen erhalten Interessenten direkt bei der Fachstelle für pflegende Angehörige unter der Telefonnummer 09561/705380. Interessierte können sich ab sofort anmelden. red