Zwei Unfallfluchten beschäftigen derzeit die Herzogenauracher Polizei. Wie es im Pressebericht heißt, ereignete sich der erste Fall am vergangenen Freitag. Dabei war im Herzogenauracher Ortsteil Haundorf in der Haundorfer Straße ein Firmenfahrzeug ordnungsgemäß am Fahrbahnrad geparkt. Durch ein vorbeifahrendes Fahrzeug wurde der linke Außenspiegel des geparkten Firmenwagens angefahren und beschädigt. Der Verursacher fuhr einfach weiter, ohne auszusteigen. Der Vorfall wurde im Nachgang bei der Polizei gemeldet. Die Polizei Herzogenaurach sucht Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben und entsprechende Hinweise geben können. Diese werden gebeten, sich persönlich oder unter Telefon 09132/78090 zu melden.

Parkrempler vor Supermarkt

Eine weitere Unfallflucht wurde am Dienstag in Herzogenaurach in der Würzburger Straße am Parkplatz eines Supermarktes verzeichnet. Eine Kundin parkte dort kurz während ihres Einkaufs in der Zeit von 11.15 bis 11.30 Uhr ihr Fahrzeug. Als sie nach Erledigung ihre Waren verstauen wollte, stellte sie fest, dass während der Viertelstunde ihrer Abwesenheit die Heckstoßstange ihres Autos links angefahren wurde. Hier hatte sich der Verantwortliche ebenso von der Unfallstelle entfernt, ohne sich um Weiteres zu kümmern. Da zur fraglichen Zeit einige Kunden vor Ort waren, hofft die Polizei Herzogenaurach, Zeugen zu finden, die Hinweise auf ein beteiligtes Fahrzeug oder einen Unfallverursacher geben können. pol