Auf Fahrten zum Geschäftstermin, nach einem langen Arbeitstag in den wohlverdienten Feierabend oder voller Vorfreude in den Familien-Urlaub - plötzlich ist er da: der Stau. Wenn der Verkehr zum Erliegen gekommen ist, kann es dauern. Für alle, die sich die Wartezeit kreativ-entspannt "verkürzen" möchten, ist die Edition "Gelassen bleiben" gedacht, ein kleiner Begleiter, in dem sich Ingo Cesaro in 78 Kurzgedichten des Stillstandes auf den Landstraßen und Autobahnen dieser Welt annimmt.

"Jeder wünscht sich, dass er jederzeit problemlos mit seinem Pkw von einem Ort zum anderen fahren kann. Aber oft passiert es, und auch dann, wenn es gerade höchst ungünstig ist: ein Stau", spricht Cesaro, der selbst beruflich viel unterwegs ist, aus eigener Erfahrung. "Irgendein Stau kommt immer."

Aber wie könne man als im Stau Stehender mit dem Stillstand kreativ-sinnvoll umgehen? Diese Frage habe ihn schon vor Jahren beschäftigt. Die im Juli in seiner "Neuen Cranach Presse" herausgebrachte Edition sei weitaus früher geplant gewesen: "Das Stau-Buch habe ich schon vor rund zehn Jahren konzipiert", blickt Cesaro zurück. Im März dieses Jahres sei ihm das Musterbuch wieder in die Hände gefallen und er habe sich entschlossen, das Buch endlich zu vollenden.

78 Kurzgedichte

Entstanden ist eine Edition mit 78 meditativen Kurzgedichten zum Thema Stau. Es handelt sich dabei um die japanische Gedichtform Haiku mit insgesamt 17 Silben - in drei Zeilen mit dem Rhythmus erste Zeile fünf Silben, zweite Zeile sieben und dritte Zeile wieder fünf Silben.

Cesaro möchte damit dem Leser zugleich den besonderen Umgang mit dieser "kürzesten Gedichtform der Welt" näherbringen. "Sie sollen die dritte Zeile abdecken, um ihre persönlichen fünf Silben zu finden", erklärt er. Auch wenn es anfangs etwas zäh gehen möge, werde man bald feststellen, dass einem immer leichter und schneller eine dritte Zeile einfällt. So entstehe immer wieder ein neues Haiku, eine Tradition, die in Japan beispielsweise bei Besuchen sehr verbreitet sei: Nicht selten gebe dort der Gastgeber ein Wort vor oder auch die ersten beiden Zeilen, und die Gäste vollendeten diese zu ihrem persönlichen Haiku, das sie vortrügen und im Gästebuch niederschrieben. Als Erleichterung ist dem Stau-Buch eine Abdeckhilfe für die dritte Zeile beigefügt.

Der handliche Begleiter sei aber nicht nur für den Stau gedacht, sondern beispielsweise auch für einen Zwischenstopp an einem Rastplatz an der Autobahn oder einem anderen Parkplatz. Hier könne man ein oder zwei Haiku lesen und meditativ entspannen. "Oder man ist zu zweit oder mit der Familie unterwegs und die Kinder werden unruhig. Hier kann man bei einem kleinen Wettbewerb sehen, wem die schönsten Ergänzungen einfallen", erklärt der Herausgeber.

Die Edition entstand in einer Auflage von 222 nummerierten und signierten Exemplaren. Da das Papier aus griffigen Doppelbögen besteht, scheint beim Lesen nichts durch. Der Umschlag besteht aus hochwertigem handgeschöpften Papier aus Nepal mit eingeschöpften Wollfäden, versehen mit einer Durchstich-Bindung. Das robuste Buch ist ideal für das Handschuhfach.

Erhältlich ist es in hiesigen Geschäften zum Preis von 20 Euro, während sich jeder Neuwagen-Käufer des Autohauses Graf in Kronach über ein Gratis-Exemplar freuen darf. Hier fand nun auch die offizielle Vorstellung des Stau-Buches statt. Geschäftsführer Roland Graf meinte dabei: "So ein Buch passt einfach in unsere Zeit." Oder wie es Cesaro in einem seiner Gedichte auf den Punkt bringt: "Einen Gedichtband greifbar im Auto dabei. Stau darf jetzt dauern."