Zur Jahreshauptversammlung hatte der Gartenbauverein Reichenbach eingeladen. Wie die Vorsitzende Angelika Stubrach berichtete, hat der Gartenbauverein Reichenbach derzeit 70 Mitglieder.

Veranstaltungen im vergangenen Jahr waren das Faschingstreiben am Rosenmontag, das 30-jährige Jubiläum des Gartenbauvereins mit Gottesdienst und anschließendem Fest auf dem Teichgelände, aber auch das Spundessen am Kirchweihmontag sowie das Hegefischen im Dorfteich. Gemeinsam mit der Gemeinde wurden am Teich Weiden gefällt und die Vorarbeiten für einen Weg um den Teich herum eingeleitet.

Nun hofft man auf zügiges Weiterarbeiten, damit bis zum geplanten Teichfest Ende Mai alles fertig wird.

Das Teichgelände wurde wieder in altbewährter Weise gemäht, gepflegt sowie das Entenhaus und die Hütte gut betreut. Osterdekorationen wurden aufgehängt und das Beet beim renovierten Begrüßungsschild neu gestaltet.

Martina Zwosta, die seit vielen Jahren auch Schriftführerin ist, wurde für die 25-jährige Mitgliedschaft mit einer Urkunde und einem Gutschein geehrt.

Kassier Siegbert Trebes konnte allen wieder einen Zugewinn für den Verein präsentieren.

Bürgermeisterin Karin Ritter führte die Neuwahlen durch. Die alte Vorstandschaft wurde wieder gewählt. Die Vorsitzende gab die Termine für das laufende Jahr bekannt. Man wolle wieder einen Rosenmontag gestalten, sowie das Teichfest abhalten. Zu den vielen Veranstaltungen des Kreisverbands kann man sich bei Angelika Stubrach anmelden. Sei es der Obstbaumschnittkurs oder der Wettbewerb für die Ökologie im Garten oder die Kreislehrfahrt nach Tschechien. Zum Schluss wünschte sich die Vorsitzende, dass die Teicharbeiten der Gemeinde zügig vorangehen und die Mitglieder diese unterstützen. Auch bei der Mitgliederwerbung sollte jeder in seinem Umfeld aktiv werden. dzw