Unter den Klängen der Europa-Fanfare zogen 86 Absolventen der Hans-Edelmann-Schule in die Turnhalle ein. Nach dem Mittelschulabschluss gehen sie jetzt neue Wege, teils an einer anderen Schule oder in der Berufsausbildung.
Wie Schulleiterin Traudel Schmidt hervorhob, haben in der Klasse 9a 23 Jungen und Mädchen den Mittelschulabschluss geschafft, davon 13 den qualifizierenden Abschluss. Und von den 62 Zehntklässlern haben immerhin 59 Schüler den mittleren Abschluss erreicht. Schmidt: "Ihr könnt stolz sein auf euch sein und stolz auf die Leistung, die ihr gebracht habt."
Schmidt dankte Eltern und Kollegen für deren Engagement in den letzten Jahren und wünschte den Absolventen einen Platz, an dem sie etwas Sinnvolles tun können und das auch Freude macht.
Stadtrat Alexander Meile meinte in seinem Grußwort für die Stadt: "Ihr habt einen guten Grundstock von euren Lehrern bekommen, den Rest müsst ihr selber machen." Die Klassleiter der 9a, Andrea Stößlein, sowie der 10a, 10b und 10c, Tanja Streller, Dieter Lauterbach und Antje Stritzl, stellten die gute Klassengemeinschaft heraus. Probleme habe man gemeinsam gelöst und man hatte auch gemeinsam Spaß, wie etwa bei den Abschlussfahrten, die man in vielen Bildern noch einmal Revue passieren ließ.
Präsente gab es bei der Entlassfeier für die besten Schüler der neunten und zehnten Klassen. Gina-Maria Berg von der M 10b erzielte mit 1,67 das beste Ergebnis aller Absolventen. Weiter wurden ausgezeichnet: Daniel Hanisch, R 9 (2,0), Johanna Schimann, M 9a (1,7), Laura Moritz, M 9b (1,7), Selina Trautmann, M 9c (1,8), Lennert Schütz, M 10a (2,22) und Feyza Yilmaz, M 10c (2,11).
Als Moderator fungierte der Absolvent David Brandt. Neben der Instrumentalgruppe trugen noch Marcel Müller (Beatbox), Johannes Herrmann und Paul Kammerer Musikalisches bei.