Der Servicepoint des Fränkischen Tages in Zeil hat die Seiten gewechselt, aber nur die Straßenseiten. Die Verkaufsstelle der Mediengruppe Oberfranken (Shop, Anzeigen, Abonnement) ist umgezogen in der Straße "Gröbera" zusammen mit der Poststelle, die sich in den gleichen Räumen befindet. Ute Holch und ihr Ehemann Andreas (rechts) betreiben die Post mit Servicepoint und Lottoannahmestelle. Die beiden Pfarrer Michael Erhart (katholisch) und Hans-Christian Neiber (evangelisch) erteilten den neuen, großzügigen Räumen am gestrigen Freitag den kirchlichen Segen. Vertreter der Stadt und der am Bau beteiligten Firmen wohnten der Feier bei. Der Hausbesitzer Markus Wohlleber und Zeils Bürgermeister Thomas Stadelmann (SPD) betonten, wie wichtig eine Einrichtung wie die Post für eine Stadt wie Zeil ist. Das sei "gut für unsere gewerbliche Aufstellung", sagte Wohlleber. Stadelmann nannte die Neueröffnung "besonders erfreulich". Das Bild entstand bei der Einweihung. Foto: ks