Rund 300 junge Leute bekamen im Rahmen einer Feierstunde des IHK-Gremiums Bamberg die Bestätigung, dass sie alle notwendigen Fähigkeiten und Kenntnisse besitzen, um ihren Beruf souverän ausüben zu können. 27 Prüflinge haben ihre Berufsausbildung mit Note 1 abgeschlossen und erhielten dafür eine Ehrenurkunde. IHK-Präsidentin Sonja Weigand beglückwünschte die Absolventen zu ihrem Abschluss und betonte in ihrer Rede die Wertigkeit der frisch gebackenen Fachkräfte für die Wirtschaft.

Über 450 Gäste waren der Mitteilung zufolge in die Konzert- und Kongresshalle in Bamberg gekommen, um die Feier der Beruflichen Ausbildung mitzuerleben. Die Präsidentin der IHK gratulierte allen erfolgreichen Prüfungsteilnehmern aus den Mitgliedsunternehmen der Stadt und des Landkreises Bamberg, die mit viel Durchhaltevermögen und Eifer ein wichtiges Teilstück ihres beruflichen Weges zurückgelegt haben. "Dieses Zeugnis bedeutet ein Stück Vollwertigkeit. Denn von nun an werden Sie als vollwertige Kraft im Unternehmen eingesetzt werden", so Weigand. Mit Ihrer fachlichen Qualifikation wären sie für unsere Wirtschaft nicht mehr weg zu denken und könnten alle Aufgaben im jeweiligen Berufsfeld mit der gefragten Souveränität meistern. Ein herzlicher Dank gelte auch allen Wegbegleitern, Förderern und Ratgebern, wie beispielsweise den Eltern, Geschwistern, Ausbildern, Chefs, Freunden und Bekannten.

Auch Kuno Eichner, Werkstattleiter von integra Mensch, pflichtete der IHK-Präsidentin bei und sprach den Absolventen im Saal in seiner Festrede ein großes Lob aus: "Ein solches Zeugnis gilt bei allen Unternehmen des allgemeinen Arbeitsmarktes als anerkannter Kompetenznachweis. Es gibt Ihnen gesellschaftliche Anerkennung und eröffnet Ihnen viele neue berufliche Perspektiven", betonte Eichner.

Im Namen der Absolventen richtete Florian Hübner von der Sparkasse Bamberg einige feierliche Worte an die Anwesenden. Er wurde als Bankkaufmann ausgebildet und ließ die Zeit der Lehrjahre für alle noch einmal Revue passieren.

Zu den Abschlussprüfungen waren insgesamt 325 Auszubildende im Gremiumsbezirk angetreten. 307 von ihnen, darunter 171 aus dem kaufmännischen und 136 aus dem gewerblich-technischen Bereich, konnten an diesem Abend ihr Zeugnis freudestrahlend entgegennehmen. Einige der Absolventen wurde zur besonderen Ehrung auf die Bühne gebeten. Sie hatten ihre Prüfung mit einer herausragenden Leistung abgelegt und hierfür eine zusätzliche Auszeichnung erhalten: Kunigunda Dietz (DAA Deutsche Angestellten Akademie GmbH Bamberg), Stefan Dillig (Loesch Verpackungstechnik GmbH Altendorf), Dominik Dippold (Albéa Deutschland GmbH Scheßlitz), Luis Dorn (Raiffeisenbank Burgebrach-Stegaurach eG), Kaya Eberth (Wanka Tonka Annette Hanelt KG Bamberg), Süleyman Gül (NH-Vertriebs-GmbH & Co. KG Hirschaid), Annika Gunreben (Michelin Reifenwerke AG & Co. KG Hallstadt), André Haderlein (Robert Bosch GmbH Bamberg), Marcel Hartmann (Robert Bosch GmbH Bamberg), Selina Hirschlein (mediteam GmbH & Co. KG Hallstadt), Florian Hübner (Zweckverband Sparkasse Bamberg), Simon Krappmann (Robert Bosch GmbH Bamberg), Luisa Krappmann (Parfümerie Douglas Deutschland GmbH Bamberg), Jan Kraus (Robert Bosch GmbH Bamberg), Leon Kühm (Wieland Electric GmbH Bamberg), Johannes Kunzmann (Roland's Alpin-Laden GmbH Bamberg), Matthias Kupfer (Deutsche Telekom AG Bamberg), Klaus Lehmbecker (Olaf Birger e.K. Breitengüßbach), Markus Müller (Michelin Reifenwerke AG & Co. KG Hallstadt), Pascal Preller (Aldi GmbH & Co. KG Adelsdorf), Tobias Scheinost (ebl-naturkost GmbH & Co. KG Bamberg), Alexander Schick (Loesch Verpackungstechnik GmbH Altendorf), Katharina Schmitt (KiK Textilien und Non-Food GmbH Hirschaid), Lukas Schuster (Michelin Reifenwerke AG & Co. KG Hallstadt), Niklas Stöcklein (Robert Bosch GmbH Bamberg), André Then (Wieland Electric GmbH Bamberg), Lukas Wolfram (Robert Bosch GmbH Bamberg) und Stefan Zahner (Robert Bosch GmbH Bamberg). red