Weinrot wehten die Banner der Tourismuszentrale Fränkische Schweiz vor dem Pavillon in Schloss Thurn . Die Sparkasse und die Tourismuszentrale verliehen zum dritten Mal den Preis „Tourismuskrone“ an Betriebe, die im touristischen Bereich tätig sind und die fränkische Schweiz zu der Urlaubsregion machen, die sie ist.

Von den 30 Bewerbungen um die Auszeichnung waren jeweils sechs Betriebe in den Kategorien „Leuchtturm“ und „ Innovation “ nominiert. Die Landräte Hermann Ulm , Florian Wiedemann und Johann Kalb überreichten feierlich die Auszeichnungen. Die Sparkassen Forchheim und Bayreuth stellten das Preisgeld von jeweils 2500 Euro für die Gewinner.

Roland Wölfel von der CIMA Beratung + Mangement GmbH stellte alle Nominierten mit ihrem Projekt und ihrem Betrieb vor. Zum einen gab es die Kategorie „Leuchtturm“, die einen Betrieb mit Vorbildfunktion kürt. Hier ging es um die Geschichte des Unternehmens, Meilensteine, die bereits erreicht wurden, aber auch um die Themen Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit. Landrat Florian Wiedemann verkündete stolz den Gewinner: das Landhaus „Sponsel Regus“. Das Vier-Sterne-Hotel hatte mit seinen stetigen Investitionen, dem neuen Wellnessbereich und den Mitarbeiterhäusern gepunktet. Markus Regus, der mit Seniorchef Werner Regus aus Veilbronn angereist war, freute sich sehr über die Auszeichnung. Der Zusammenhalt und das Miteinander seien wichtige Bausteine für einen funktionierenden Betrieb und den gesamten Tourismus, sagte er.

In der Kategorie „ Innovation “ wurden zwei Gewinner gekürt. Hier ging es um Betriebe mit außergewöhnlichen Ideen. Der regionale und ökologische Aspekt spielte hier eine zentrale Rolle. Markus Zweck von der Sparkasse Bayreuth öffnete den goldenen Umschlag und gratulierte Jungunternehmer Johannes Brütting, der mit seiner Freizeitanlage „Sägergolf“ die Jury überzeugt hatte. Besonders hatte der Jury der regionale Ansatz gefallen, da im dazugehörigen Biergarten ausschließlich auf regionale Produkte gesetzt wird.

Der zweite Gewinner in der Kategorie „ Innovation “ ist Frank Weibelzahl mit seinem Hüttendorf in Püttlach. Ewald Maier von der Sparkasse Forchheim übergab dem stolzen Sieger die Tourismuskrone und lobte das Konzept, das das Camping mit Glamourfaktor auf elegante Weise mit Einfachheit verbindet.

Zum Schluss übergab Landrat Ulm an alle Nominierten Urkunden, dankte für ihren Einsatz und lobte die Vielfalt der touristisch geprägten Unternehmen der Region. Die Veranstalter freuten sich über die vielen Gäste und das konstruktive Miteinander aller Teilnehmer.