Die Stadt Forchheim macht darauf aufmerksam, dass es ab Dienstag, 25. Mai, möglich ist, in verschiedenen städtischen Einrichtungen zur Kontaktdaten-Nachverfolgung in der Corona-Krise die Luca-App zu nutzen. Die Nutzung der App ist freiwillig. Eine Kontaktdatenerfassung per Papierformular werde ebenfalls weiterhin angeboten.

Im Rahmen einer Verhandlungsvergabe hat das Bayerische Staatsministerium für Digitales die Landeslizenz für die Luca-App erworben. Diese bietet Behörden, Betrieben sowie weiteren Organisationen und Gästen die Möglichkeit, Kontaktdaten digital und datenschutzkonform auszutauschen. Die App auf dem Smartphone kann die meist handschriftliche Kontaktdatenerfassung ersetzen. Das entlastet nicht nur Bürger , Behörden und Betriebe, sondern auch die Gesundheitsämter bei der Kontaktdaten-Nachverfolgung. Die Nutzung der Luca-App ist kostenlos.

Oberbürgermeister Uwe Kirschstein ( SPD ) begrüßt laut Pressemitteilung diese digitale Lösung ausdrücklich: „Der Einsatz der Luca-App erscheint in städtischen Einrichtungen mit viel Parteiverkehr sinnvoll, zum Beispiel im Einwohnermeldeamt , in den städtischen Jugendeinrichtungen Jugendhaus und der offenen Jugendarbeit (OJA), in der Stadtbücherei , in der Tourist-Information, im Pfalzmuseum Forchheim und in den Aussegnungshallen der Friedhöfe.“

Das Gesundheitsamt könne im Falle einer Infektion mit Sars-CoV-2 Kontakte nachvollziehen, Infektionsketten erkennen und unterbrechen. So könnten die Menschen vor einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus geschützt werden.

Die Luca-App wird aus dem App-Store für iPhones oder dem Google-Play-Store für Android-Geräte heruntergeladen. Hier werden einmalig die persönlichen Daten eingetragen. Beim Betreten eines Amtes oder einer städtischen Einrichtung können sich Gäste zukünftig mittels QR-Code-Scan registrieren. Alle Daten im Luca-System werden verschlüsselt und nur im Falle einer festgestellten Infektion vom Gesundheitsamt eingesehen.

Wer kein Smartphone hat, kann sich weiterhin vor Ort über ein Kontaktformular registrieren. Möglich ist das Einwählen in die Luca-App ab Dienstag nach Pfingsten. Informationen zur App gibt es unter www.stmd.bayern.de/themen/kontaktnachverfolgungs-app/. red