Am Montag in den frühen Morgenstunden hat eine aufmerksame Zeugin den Brand von Mülltonnen in der Burker Straße in Wimmelbach festgestellt. Grund für das verursachte Feuer dürfte laut Polizeiinspektion Forchheim die am Vorabend entsorgte Asche gewesen sein.

Die Freiwillige Feuerwehr Wimmelbach löschte den Brand . Es entstand nach Polizeiangaben ein Sachschaden von 500 Euro. Personen befanden sich zu keinem Zeitpunkt in Gefahr.

Wie die Feuerwehr Wimmelbach berichtet, wurde sie kurz nach 4 Uhr zusammen mit der Feuerwehr aus Oesdorf zu den brennenden Mülltonnen alarmiert. Wie sich bei der Erkundung zeigte, standen die Tonnen an einer Scheune mit Holzfassade. Durch das schnelle Eingreifen zweier Trupps unter Atemschutz konnte eine Brandausbreitung verhindert und der Brand schnell gelöscht werden.

Mit einem Trupp unter Atemschutz und der Wärmebildkamera wurde anschließend die Scheune kontrolliert. Nach etwa eineinhalb Stunden konnte die Feuerwehr wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Unsanft waren zunächst auch die Ehrenamtlichen der Feuerwehren Burk, Buckenhofen und Forchheim geweckt worden, als bei der Integrierten Leitstelle die Meldung über die brennenden Mülltonnen einging. Da sich die tatsächliche Einsatzstelle nicht im Forchheimer Stadtgebiet befand, mussten die genannten Einsatzkräfte nicht ausrücken. red