Eine tolle Überraschung zum Schuljahresendspurt bekamen die zweiten Klassen der Grundschule Ebermannstadt . Ein Lastwagen lieferte ganz professionell auf einer Palette, die mit dem Kran abgeladen wurde, eine Überraschung .

Und so staunte die Klasse 2 zusammen mit ihrer Lehrerin Gröger und dem Konrektor Frank Löser nicht schlecht, als Bauunternehmer Ludwig Walter zusammen mit seinem Sohn und einem Mitarbeiter sich den Lieferschein für das Paket unterzeichnen ließ.

Die Schülerinnen und Schüler erhielten ein buntes, sehr informatives Buch, mit dem die Bayerische Bauwirtschaft Schulen dabei unterstützt, sich mit dem Lehrplanthema „Bauen und Konstruieren“ auseinanderzusetzen.

Wie werden eigentlich Häuser gebaut? Eine spannende Frage. Wer könnte da besser Auskunft geben als ein alter Hase der Baubranche? Ludwig Walter plauderte aus dem Nähkästchen, ließ ein paar Entfernungen schätzen und erklärte verschiedene Arbeiten auf einer Baustelle, bevor er die Kinder mit dem richtigen Equipment in Form eines Zollstocks beschenkte.

Nun können die Zweitklässler etwas über das Straßen-, Häuser- und Brückenbauen lesen, im Heimat- und Sachunterricht entsprechende Plakate dazu gestalten und in Mathematik zugleich noch das Streckenmessen üben.

Der Coup zum fächerverbindenden Lernen an der Grundschule Ebermannstadt gelang. red