Am vergangenen Sonntag durften die Foto-Fans aus Forchheim und Umgebung im Rahmen des Forchheimer Instagram-Contests #forchheimshots endlich wieder gemeinsam offline auf Bilderjagd gehen. Bei bestem Sommerwetter führte der erste „Instawalk 2021“ zur freiwilligen Feuerwehr in die Egloffsteinstraße. Begrüßt wurden die Instagramer vom Vorsitzenden der Freiwilligen Feuerwehr Forchheim , Josua Flierl, der den Fotospaziergang gemeinsam mit Matthias Hösch und Jörg Kubas vom Forchheimshots-Team organisiert hatte.

Die Feuerwehr hatte speziell für diesen kreativen Anlass verschiedene Stationen aufgebaut, um spektakuläre Aufnahmen zu ermöglichen: Von abgetrennten Autotüren bis zu Spritzwasserfontänen war alles mit dabei und sorgte für staunende Blicke unter den Teilnehmern.

Zwei weitere Highlights waren die Drehleiter und ein alter Feuerwehr-Oldtimer. Außerdem gab es eine exklusive Führung durch das Feuerwehrhaus und die Umkleiden sowie durch die Zentrale und die Fahrzeughallen. So viele besondere Ecken und Details boten ideale Voraussetzungen für coole Instagramfotos.

Großes Lob für die Feuerwehr

„Das Team der Feuerwehr hat sich echt was einfallen lassen und war mit Herzblut bei der Sache, das haben wir in jeder Sekunde deutlich spüren dürfen“, sagt Forchheimshots-Initiator Matthias Hösch. „Sie haben sich ausführlich Zeit genommen, um uns alles zu zeigen, zu erklären und jede Frage zu beantworten. Wir alle haben jetzt noch mehr Respekt vor der ehrenamtlichen Arbeit, die die Jungs und Mädels täglich leisten. Vielen Dank für die spannenden Einblicke!“

Unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregelungen durften sich die Fotografen schließlich auf dem Gelände austoben und jede Menge spannende Motive und Blickwinkel einfangen. Die entstandenen Fotos wurden und werden mit den Hashtags #forchheimshots2021 und #feuerwehrwalk auf Social Network Instagram geteilt.

Weitere Instawalks sind für den Sommer und Frühherbst bereits in Planung. Alle Informationen dazu gibt es auf Facebook , Instagram und forchheimshots.de. red