Bei strahlendem Sonnenschein öffneten am Sonntag über 50 Familien in Ebermannstadt , Gasseldorf, Wohlmuthshüll und Buckenreuth ihre Garagen- und Scheunentore oder bestückten ihre Carports und Einfahrten mit allerlei Spielwaren, Kinderausstattung und Trödel.

„Das ist eine tolle Idee und gute Alternative zu den herkömmlichen Flohmärkten . Wir nutzen die Gelegenheit, um Kinderkleidung zu verkaufen, die unseren eigenen Kindern zu klein geworden sind. Oder die Spielsachen, die einfach nicht mehr gefallen, könnten einem anderen Kind noch Freude bringen“, so eine Verkäuferin.

Quer durch das Stadtgebiet verteilt, lockten die vielen Verkaufsstände schon am frühen Vormittag viele Besucher in die Stadt. Das gute Wetter tat sein Übriges. Und so wurde der allererste Familien-Hofflohmarkt zu einem großen Erfolg mit Wiederholungspotenzial im nächsten Jahr. „Bei diesem guten Feedback überlegen wir uns tatsächlich, den Familien-Hofflohmarkt zu einer jährlich stattfindenden Veranstaltung zu machen“, resümiert Mitorganisatorin Corinna Drummer. red