Am Dienstagmittag hat ein 56-jähriger Fahrer eines Pick-ups mit Anhänger eine Spur der Verwüstung in der Gaiganzer Hauptstraße hinterlassen. Er fuhr aus bislang unbekannter Ursache in einer Rechtskurve geradeaus und frontal in einen Kinderspielplatz sowie ein Buswartehäuschen und durchbrach am Ende noch die Mauer zum Nachbargrundstück.

Die aus Metall gefertigte Bushaltestelle, der Holzzaun des Spielplatzes, eine Sitzgarnitur und die Tischtennisplatte wurden dabei teilweise komplett zerstört. Es ist laut Bericht der Polizeiinspektion Forchheim vom Mittwoch wohl nur dem Zufall zu verdanken, dass hierbei niemand verletzt wurde.

Beim Autofahrer wurde im Rahmen eines freiwilligen Atemalkoholtests ein Wert von 0,5 Promille festgestellt, weshalb der verständigte Staatsanwalt die Sicherstellung seines Führerscheins anordnete. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf circa 50 000 Euro.

Die Freiwillige Feuerwehr Gaiganz führte am Unfallort die notwendigen Absperrmaßnahmen und Aufräumarbeiten durch. pol